02.10.2019 22:03 |

Kremlchef lästert

Putin über Greta: „Nett, aber schlecht informiert“

Wladimir Putin kann die Euphorie rund um die Klimaaktivistin Greta Thunberg nicht nachvollziehen. Die Schwedin, die mit ihrer Beharrlichkeit und Einsatzfreude Millionen Menschen rund um den Globus Freitag für Freitag auf die Straßen treibt, um für den Klimaschutz zu demonstrieren, sei ein „freundlicher, aber schlecht informierter Teenager, der dazu manipuliert werde, unrealistische Forderungen zu stellen“, so Russlands Präsident.

„Gehen Sie und erklären Sie Entwicklungsländern, warum sie weiterhin in Armut leben und nicht zu einem Land wie Schweden werden sollen“, sagte Putin laut Reuters bei einer Pressekonferenz. Es sei bedauerlich, dass Thunberg von „einigen Gruppen“ benutzt werde, um deren eigene Ziele zu erreichen.

Jugendliche „vor übermäßigen Emotionen schützen“
„Ich bin sicher, dass Greta ein gutmütiges und sehr ehrliches Mädchen ist", so der Kremlchef am Mittwoch bei der Energiewoche in Moskau weiter. Erwachsene sollten jedoch nach seiner Auffassung alles dafür tun, um Kinder und Jugendliche nicht in extreme Situationen zu bringen. „Sie müssen sie vor übermäßigen Emotionen schützen, die die Persönlichkeit zerstören können.“

Es sei aber sehr gut, wenn Jugendliche auf akute Probleme aufmerksam machten, sagte Putin. „Sie müssen auf jeden Fall unterstützt werden. Aber wenn jemand Kinder und Jugendliche zu seinem Interesse missbraucht, kann das nur verurteilt werden“, so Putin. Niemand habe der 16-Jährigen erklärt, dass die moderne Welt komplex und vielfältig sei.

Aufsehen durch Wutrede bei UN-Klimagipfel
Die Aktivistin und Initiatorin der Bewegung „Fridays for Future“ hatte in der vergangenen Woche mit ihrer „How dare you“-Wutrede vor Dutzenden Staats- und Regierungschefs beim UN-Klimagipfel in New York für Aufsehen gesorgt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter