02.10.2019 09:22 |

Gina Davis kritisiert

Starke Frauen in Filmen vier Mal so oft nackt

Selbst wenn Frauen in Hollywood-Blockbustern in einer Führungsposition dargestellt werden, geht es ihnen oft an die Wäsche.

Sprich, sie müssen viel öfter Haut zeigen, als ihren männlichen Kollegen. Das enthüllt jetzt neue Studie, die von Schauspielerin Geena Davis‘ „Institute on Gender in Media“ in Auftrag gegeben wurde.

Darstellerinnen häufiger nackt
Insgesamt wurden die weltweit 56 umsatzstärksten Kinofilme analysiert, in denen Frauen oder Mädchen als Präsidenten, CEOs oder Geschäftsinhaberinnen fungieren.

Mit dem Ergebnis, dass die Schauspielerinnen mit vier Mal so hoher Wahrscheinlichkeit als ihre männlichen Kollegen ganz nackt oder in aufreizender Kleidung auf der Leinwand zu sehen waren. Doppelt so oft wie ihre Co-Stars waren sie „halbbekleidet“ (oben ohne) zu sehen.

„Negativer Einfluss auf Mädchen“
Für Davis ist das ein Riesenproblem: „Das Bild, was erzeugt wird, hat einen negativen Einfluss auf Mädchen und junge Frauen, die es später in Führungsrollen zieht. So haben keine positiven Vorbilder im Kino.“ Das Problem ist für die Oscargewinnerin klar ersichtlich: „Nicht bei einem von den Top 10 Filmen hat eine Frau Regie geführt und nur jedes zehnte Drehbuch stammten von einer Autorin.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter