02.10.2019 05:55 |

Baby-Turnen

Pippa: „Arthur verbrennt dort eine Menge Energie“

Pippa Middleton, die jüngere Schwester von Herzogin Kate und Ehefrau von James Matthews, ist vor elf Monaten Mutter des kleinen Arthur geworden. Da sie findet, für den Buben sei es mittlerweile einfach zu langweilig, nur im Kinderwagen Spazieren gefahren zu werden, hat ihn die sportliche Mama in einen Baby-Fitnesskurs eingeschrieben. 

Da der Kleine inzwischen schon ziemlich flink unterwegs ist, hat die 36-Jährige eine Alternative zu langweiligen Spaziergängen im Park gesucht.

„Baby-Turnzentrum war die Rettung“
Jetzt macht sie regelmäßig mit ihrem Sohn Babygymnastik, wie sie in ihrer Fitnesskolumne „Waitrose Weekend“ schreibt: „Nun, da Arthur elf Monate ist und beweglicher, habe ich versucht, neue Aktivitäten mit ihm auszuprobieren. Ich habe etwas Aufregenderes gebraucht, als nur im Park mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen. Unser lokales Baby-Turnzentrum war die Rettung. Da hat es viel Platz für Spaß, weiche Objekte, Spielmatten, Treppen, Bälle, Schaukeln, Mini-Trampoline und vieles mehr, um sich mit den Babys und den Kleinkindern körperlich auszutoben.“

„Verbraucht dort Energie“
Ihr Sprössling könne sich dabei nicht nur verausgaben, sondern lerne dabei auch was dazu, so die stolze Mutter: „Arthur verbrennt dort eine Menge Energie in dieser sicheren Umgebung und erlernt dabei viele körperliche Fähigkeiten. Ich habe außerdem bemerkt, dass er mit jedem Besuch dort mehr Selbstvertrauen aufbaut.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter