25.09.2019 09:29 |

Star dementiert

Jon Cryer wurde nicht von Demi Moore entjungfert

In ihren Memoiren „Inside Out“ berichtet Demi Moore ungeschönt aus ihrem Leben. Und auch aus dem anderer Stars. So behauptet sie, diejenige gewesen zu sein, mit der der spätere „Two and a Half Men“-Star Jon Cryer seinen ersten Sex hatte. Der dementiert aber.

In ihrem Buch schreibt Moore, wegen der Entjungferung Cryers ein schlechtes Gewissen zu haben. „Es schmerzt mich zu denken, wie gefühllos ich mit seinen Gefühlen war - dass ich ihm einen so wichtigen und schönen Moment gestohlen habe“, schreibt sie. Passiert sei es 1984 bei den Dreharbeiten zum Film „No Small Affair“.

Dementi auf Twitter
Jon Cryer meldete sich dazu jetzt auf Twitter zu Wort und erklärte, dass sie sich deshalb nicht Sorgen müsse, weil das nicht der Fall gewesen sei. Er habe schon in der High School die Unschuld verloren.

Erster Sex in der High School
Cryer: „Das Gute daran ist, dass sie sich nicht mehr schlecht fühlen muss, denn, obwohl ich mir sicher bin, dass sie absolut recht damit hatte, das wegen meines Fertigkeiten-Levels bei dieser Sache anzunehmen (auch wegen des verblüfften Ausdrucks auf meinem Gesicht zu der Zeit). Ich habe meine Jungfräulichkeit tatsächlich in der High School verloren.“

Mit einem habe sie aber absolut recht, so der 54-Jährige, „ich war überglücklich mit ihr während dieser unruhigen Zeiten in ihrem Leben.“ Er habe nichts „als Zuneigung für sie und bedaure nichts in dieser Welt.“ Moore hatte in der Beografie auch enthüllt, dass sie zu der Zeit mit etwa 21 Jahren kokainabhängig gewesen sei und „selbstzerstörerische Dinge während dieser Phase“ getan habe.

Schockierende Enthüllungen
Moores Biografie sorgt seit Tagen mit immer neuen schonungslosen Enthüllungen für internationalen Wirbel.

So schildert sie in „Inside Out“, dass sie in der Nacht, bevor sie ihren ersten Ehemann Freddy Moore geheiratet hat, fremdgegangen sei.  Schockierend schildert sie ihre Jugend, in der sie mit 15 von ihrer Mutter für 500 Dollar an einen Mann, der sie vergewaltigt hat, verkauft wurde.

Baby im sechsten Monat verloren
Bis zu dem Buch wusste auch niemand, dass Demi Moore von ihrem letzten Mann Ashton Kutcher ein Kind erwartet hat, das sie im sechsten Monat verlor. In der US-Frühstückssendung „Good Morning America“ zeigte Moore nun zum ersten Mal ein Foto her, das sie vor dem schrecklichen Verlust mit ihrem Babybauch zeigt. Auf dem Bild trägt sie ein kurzes schwarzes Top und streichelt sich liebevoll über den nackten Bauch.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.