„Fridays For Future“:

Herbst mit Klimastreiks in Linz und weltweit

Der Herbst bringt erneut Klimastreiks in Linz und auf der ganzen Welt. Der Grund: „Ein realistischer Blick in die Zukunft sowie die Handlungsbereitschaft bei vielen politischen Entscheidungsträgern fehlen“, sagen die Organisatoren „Fridays For Future“. Quasi Rückendeckung bekommen sie vom Sommer 2019 in Österreich: Es war der zweitwärmste seit Messbeginn und einer der sieben trockensten in der 253-jährigen Messgeschichte.

Seit 1980 stieg die Temperatur im Jahresmittel bereits um mindestens 1 Grad Celsius. Wird die Treibhausgas-Emission nicht eingedämmt, droht uns - laut Klimaforschern - die Erwärmung bis zu 4 Grad Celsius im Jahr 2100. „Wir fürchten um die Zukunft unserer Kinder“, sagt Katharina Weissenböck von „Fridays For Future“ in Linz. Darum gibt es ab morgen, Freitag wieder Klimastreiks. Mehr als 570 Gemeinden sind schon dabei und machen damit beim Auftakt für die kommende „Earthweek“ mit, die mit Aktionen rund um Klimaschutz aufhorchen lassen will.

Earth Week von 20. bis 27. September
Die besondere Klima-Woche, die unter dem Motto „Dein Ort für die Zukunft“ steht, endet mit dem weltweiten „Earth Strike“, am Freitag, den 27. September. Auch Linz macht bei diesem globalen Großstreik mit. Der Treffpunkt ist am Bahnhofsplatz um 3 Minuten vor 12: „Die Zeit, für Klimaschutz endlich zu handeln, schrumpft!“, sagen die Vertreter von „Fridays For Future“. Nicht nur die Jungen werden auf die Straße gehen, „es wird ein Streik von allen Generationen“, so Weissenböck.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter