13.09.2019 15:00 |

Fisch am Mittagstisch

Ausgeliefert: Häfenkost für Peter Seisenbacher

Mehrpersonenzelle mit Fisch am heutigen Mittagstisch statt Versteckspiel mit den Ermittlern! Seit Donnerstag 22.50 Uhr ist Peter Seisenbacher in der Justizanstalt Wien-Josefstadt inhaftiert. Nun wartet der Ex-Judoka auf die offizielle Verhängung der U-Haft wegen Missbrauchsverdachts. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Am Donnerstag um exakt 22.50 Uhr wurde der Ex-Doppelolympiasieger, der unter Missbrauchsverdacht stehende Peter Seisenbacher, in die Wiener Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Warten auf U-Haft
Wie berichtet
, hatten Grenzpolizisten den Verdächtigen - für ihn gilt die Unschuldsvermutung - beim Grenzübertritt von der Ukraine nach Polen gefasst und nach Österreich überstellt. Seisenbacher wartet nun in einer Mehrmannzelle darauf, dass U-Haft über ihn verhängt wird. Eine Entscheidung darüber muss bis Samstag um 22.50 Uhr gefällt werden - alles spricht dafür.

Fisch zum Mittagessen
Laut „Krone“-Infos wirkt der Ex-Judoka im Häfen ruhig und gefasst. Es gab keinerlei Vorkommnisse. Zu essen gab es für ihn - wie in vielen österreichischen Haushalten - heute, Freitag, Fisch.

Matthias Lassnig, Gabriela Gödel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter