Statt Mitteilungsheft

Schule: Linzer erfanden App für Lehrer und Eltern

Schnelle Kommunikation zwischen Lehrern und Erziehungsberechtigten ermöglichen, die datenschutzrechtlich völlig okay ist - das war der Auftrag, den Mobile Agreements in Linz erhalten hatte. Daraus entstand eine WhatsApp-ähnliche Messenger-Lösung, die schrittweise wohl das traditionelle Mitteilungsheft ablösen wird. In 650 Pflichtschulklassen ist die hallo!-App bereits im Einsatz.

Für das Berufsförderungsinstitut hat der von Harald Weinberger geführte Software-Spezialist das smarte Lernspiel mathe2go umgesetzt. Die App bietet Zugriff auf 700 Übungsbeispiele, Tests und erklärende Theorie. Gemeinsam mit der Education Group und in Abstimmung mit der Bildungsdirektion in Oberösterreich setzte Mobile Agreements auch eine Lösung für die schnelle Lehrer-Eltern-Kommunikation um - in Form von zwei Apps. „hallo!Lehrer“ und „hallo!Eltern“ sind die Messenger-Lösungen, die dafür sorgen, dass Nachrichten rasch ausgetauscht werden können.

Viele Möglichkeiten
Abstimmungen, Krankmeldungen, kurze Infos oder Bestätigungen - all das wird durch das digitale Mitteilungsheft deutlich vereinfacht.

Direktnachrichten auch möglich
„Der Lehrer kann unterscheiden, ob die Meldung an die gesamte Klasse, oder individuell an die Eltern eines Kindes gesendet werden soll“, verrät Sulejman Ganibegovic, der als Strategiechef bei Mobile Agreements die Umsetzung des Projekts vorangetrieben hat. Derzeit ist die hallo!App in 650 Pflichtschulklassen im Einsatz.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Social-Media-Hype
Sport-Künstler malt mit den Füßen Superstar Neymar
Fußball International
CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
Torjäger angeschlagen
Stürmer-Not: Salzburg-Gegner Genk nicht auf Touren
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter