10.05.2010 15:32 |

Nur U21 in Salzburg?

Mateschitz will das große Geld lieber in Leipzig investieren

Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz hat in einem Interview größere Investitionen für sein Salzburger Fußball-Team ausgeschlossen. "Für unsere Bundesliga wäre dies sowohl sportlich, als auch finanziell eine nicht sinnvolle und nicht vertretbare Maßnahme", erklärte Mateschitz. Die Strategie sei weiterhin, "in fünf bis sieben Jahren mit dem stärksten Team mit Leipzig in der Bundesliga zu spielen und in Österreich mit einem 'Quasi U-21-Team' mit einem möglichst hohen Anteil an Spielern aus unseren Akademien".

Ist aus einer ursprünglich rationalen Entscheidung für den Fußball bei Ihnen zwischenzeitlich eine gefühlsmäßige emotionale Einstellung, ähnlich wie beim Eishockey, geworden?
Mateschitz: "Jeder Weg zum Erfolg ist auch ein emotionaler, man muss sich 100 Prozent mit dem Ziel und dem Inhalt identifizieren. So ist es für uns auch im Fußball, wobei ich zugegebener Maßen unterschätzt habe, welche Ausmaße eine emotionale Einstellung zum Fußballsport erreichen kann."

Sie haben einmal gesagt, nicht das Erreichen des Ziels ist spannend, sondern der Weg und da gehören auch Schnapsideen dazu. Wie viel Schnapsidee war dabei, als Sie die am Boden liegende Salzburger Austria übernommen haben?
Mateschitz: "Es kamen einige Faktoren zusammen: Der Zeitpunkt zwischen der Weltmeisterschaft in Deutschland und der Europameisterschaft bei uns war - wenn man je einsteigen will - der idealste. Der Wunsch, die Salzburger Austria vor dem Konkurs zu bewahren. Und eine alte Idee von uns, Salzburg zur Sporthauptstadt Österreichs zu machen, wobei neben Eishockey natürlich auch Fußball dazugehört."

Fünf Jahre läuft jetzt das Projekt Fußball. Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung?
Mateschitz: "Sehr zufrieden. Wir haben in New York vor einigen Wochen unser neues 25.000-Zuseher-Stadion eröffnet, spielen vor vollem Haus und führen die Tabelle an. RB Leipzig steigt fix auf und spielt nächstes Jahr in der 4. Liga. In Österreich sind wir in den fünf Jahren nur Meister und Vizemeister geworden. Die Akademie in Ghana läuft perfekt und macht viel Freude. Die Akademie in Brasilien detto, und man muss dabei natürlich bedenken: International braucht man ganz einfach mehr Jahre zur erfolgreichen Aufbauarbeit."

Wurden Ihrer Meinung nach auch Fehler gemacht?
Mateschitz: "Keine wesentlichen. Das Gesamtkonzept Fußball läuft nach Plan."

Die Installierung von Dietmar Beiersdorfer für fünf Jahre. Die Vertragsverlängerung mit Huub Stevens bis 2012. Alles klare Zeichen für Kontinuität, die es bisher so nicht gab. Warum?
Mateschitz: "Kontinuität ist nur mit den richtigen Leuten möglich und sinnvoll. Mit Dietmar Beiersdorfer und Huub Stevens glauben wir, diese jetzt gefunden zu haben."

Die bisherigen Erfolge in Salzburg waren eher bescheiden, zumal Sie in einem Interview gemeint haben, wir engagieren uns sicher nicht, um "nur" österreichischer Meister zu werden.
Mateschitz: "Auch die internationalen Erfolge waren im Rahmen des Möglichen gut. Umso mehr, als wir einmal nur an einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung an der Champions League gescheitert sind."

Mittelfristig, meinten Sie, wollen Sie Red Bull Salzburg unter die Top 15 in Europa positionieren. Wie lange wird man noch dafür brauchen?
Mateschitz: "Solange nicht die gesamte Österreichische Bundesliga auf einem signifikant höheren Niveau spielt, wird dieses Ziel nicht realisierbar sein. Es müssten also mehrere Klubs ähnliche Strategien entwickeln und in den Fußball investieren. Ich glaube auch, dass es die Investoren dafür gäbe, hätte man sie nicht durch die hinreichend bekannten Fälle davongejagt. Es gilt neben der sportlichen Leistung und dem Niveau des Fußballs, auch sein Image wieder zu Recht zu rücken."

Ist eine regelmäßige Teilnahme in der Champions League eher mit einem deutschen als mit einem österreichischen Klub realistisch?
Mateschitz: "Sicherlich mit einem deutschen Klub, da diese Liga, wie jeder weiß, ihren Mannschaften mehr abverlangt."

In den letzten Jahren wurde immer wieder kritisiert, dass für den internationalen Erfolg zu wenig investiert wurde. Wird das für die neue Saison, mit der Chance auf die Champions League anders sein?
Mateschitz: "Nein, das wird nicht der Fall sein, die Problematik ist klar: Für unsere Bundesliga wäre dies sowohl sportlich als auch finanziell, eine nicht sinnvolle und nicht vertretbare Maßnahme. Hier bezeichnen Sportjournalisten unsere Fußballer schon jetzt als Millionärsteam. Trotzdem können sie innerhalb der Champions League kaum die erforderliche Qualität und Wettbewerbsfähigkeit erreichen. Wie ja ohnehin bekannt ist, ist unsere Strategie, in fünf bis sieben Jahren mit dem stärksten Team mit Leipzig in der Deutschen Bundesliga zu spielen und in Österreich mit einem quasi U-21 Team mit einem möglichst hohen Anteil an Spielern aus unseren Akademien, was aber nicht heißen soll, dass diese Mannschaft nicht im Stande sein soll, auch um den Meistertitel mitzuspielen und auch durchaus an internationalen Spielen in der Europa League teilzunehmen. Dies wäre erst in Frage zu stellen, wenn die österreichische Bundesliga zu den stärksten Ligen in Europa aufschließen könnte."

Wird es neben Salzburg, New York und Leipzig noch weitere Standorte geben?
Mateschitz: "Nein, diesbezüglich gibt es derzeit keine weiteren Pläne."

Wird Red Bull für das Projekt New York prominente Fußballer verpflichten, um im hart umkämpften Sportmarkt in den USA erfolgreich bestehen zu können?
Mateschitz: "In New York werden derartige Schritte sehr wohl sportlich wie auch medial notwendig und sinnvoll sein."

Raul gilt als einer der Kandidaten. Für Sie als großer Real-Fan müsste das der Coup schlechthin sein?
Mateschitz: "Was mögliche Verpflichtungen betrifft, führen wir derzeit einige Gespräche, Raul ist jedoch nicht darunter."

Red Bull Racing gilt als WM-Favorit in der Formel 1. Die Eishockey-Spieler gewinnen das Salute Turnier und den Confederation-Cup und die Fußballer sind am guten Weg. Wie bewerten Sie diese Erfolge und wo sehen sie Ihre Prioritäten?
Mateschitz: "Es ist sehr wichtig und tut natürlich allen dafür Verantwortlichen gut, wenn unsere Bemühungen und Anstrengungen auch die entsprechenden sportlichen Erfolge nach sich ziehen, soll heißen - wir freuen uns enorm."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
21.11.
22.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
FC Admira Wacker Mödling
14.30
FK Austria Wien
TSV Hartberg
14.30
SCR Altach
SK Rapid Wien
17.00
SK Sturm Graz
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
FC Dornbirn 1913
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
15.30
Hertha BSC
TSG 1899 Hoffenheim
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Sheffield United
17.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
12.00
CF Getafe
CA Osasuna
14.00
Athletic Bilbao
SD Eibar
16.00
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
RC Celta de Vigo
Real Valladolid
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
Bologna FC
12.30
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Hellas Verona
15.00
AC Florenz
AS Rom
15.00
Brescia Calcio
US Sassuolo Calcio
15.00
SS Lazio Rom
UC Sampdoria
18.00
Udinese Calcio
US Lecce
20.45
Cagliari Calcio
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
AS Monaco
AS Saint-Étienne
17.00
Montpellier HSC
FC Toulouse
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Sivasspor
Kasimpasa
14.30
Genclerbirligi SK
Alanyaspor
14.30
Göztepe SK
Malatya Bld Spor
17.00
Fenerbahce
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
12.15
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
14.30
SC Heerenveen
RKC Waalwijk
14.30
FC Emmen
VVV Venlo
16.45
FC Twente Enschede
Sparta Rotterdam
16.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
KV Kortrijk
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
16.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Panaitolikos
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Ufa
09.30
PFC Sochi
FC Ural Jekaterinburg
12.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
14.30
FC Krasnodar
ZSKA Moskau
17.00
FC Krylia Sovetov Samara
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Karpaty Lemberg
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Mariupol
England - Premier League
Aston Villa
21.00
Newcastle United
Italien - Serie A
Spal 2013
20.45
Genua CFC
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Gaziantep FK

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen