07.09.2019 11:37 |

Starb am Weg zu Gig

Country-Sängerin war schuld an fatalem Crash

Die Nachricht über den Tod von Country-Sängerin Kylie Rae Harris machte am Freitag weltweit Schlagzeilen. Die 30-Jährige starb auf dem Weg zu einem Festivalauftritt bei einem schrecklichen Unfall. Jetzt wurde bekannt: Die Texanerin war schuld am Horror-Crash, bei dem auch eine 16-Jährige ihr Leben verlor. 

Auf Instagram teilte Kylie Rae Harris ihren Fans am Mittwoch mit, wie sehr sie sich auf ihren Auftritt beim Big Barn Dance Festival in Taos, New Mexico, freue. Kurze Zeit später war die 30-Jährige tot. Sie starb bei einem schrecklichen Autounfall, in den insgesamt drei Wagen involviert waren.

Harris schleuderte mit Wagen in Gegenverkehr
Jetzt gab die Polizei bekannt: Harris war die Verursacherin des fatalen Crashs. Demnach war die junge Musikerin, Mutter einer kleinen Tochter, zu schnell unterwegs. In ihrem Chevrolet sei sie die State Road 522 entlang gerast, als sie auf einen anderen Wagen auffuhr. Durch den Aufprall wurde ihr Fahrzeug in den Gegenverkehr geschleudert, wo Harris‘ Fahrzeug frontal mit dem Jeep einer 16-Jährigen zusammenprallte. Beide Frauen überlebten den Crash nicht. Der Fahrer des dritten Wagens kam mit dem Leben davon. 

Außerdem berichtet die Polizei davon, dass wohl Alkohol eine tragende Rolle bei diesem Unfall gespielt habe. Ob die Musikerin alkoholisiert hinterm Steuer saß, wird aber wohl erst der toxikologische Bericht zeigen. „Zu diesem Zeitpunkt kann ich mit größter Sicherheit sagen, dass Miss Cruz ein unschuldiges Opfer dieses sinnlosen Unfalls von Frau Harris war“, zitierte „TaosNews“ derweil den Polizeidirektor von Taos.

Fakt ist, dass Harris zum Zeitpunkt des Unfalls wohl schon zwölf oder mehr Stunden mit dem Auto unterwegs war. Die „Daily Mail“ berichtet zudem, dass die Country-Sängerin schon einmal wegen Trunkenheit am Steuer belangt worden sei. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Leipzig siegt
Champions-League-Erdbeben, Liverpool verliert 0:2
Fußball International
Haaland-Triplepack
6:2! Ganz Europa applaudiert Salzburger Bullen
Fußball International
Salzburg-Fans träumen
„Wir hol‘n die Meisterschaft und den Europacup...“
Fußball International
Haaland verzückt
Selbst Rapid bewundert Salzburgs Wunder-Striker
Fußball International
Gegen Genk überragend
„Big Earl“ Haaland jagt Fußball-Welt Schrecken ein
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter