06.09.2019 21:25 |

Anzeige erstattet

Bitcoin-Betrug: Kärntner (62) ist 16.000 Euro los

Ein 62 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau ist Internetbetrügern auf den leim gegangen. Er ist 16.000 Euro los.

Rund 16.000 Euro hat ein 62 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau im Monat August in mehreren Tranchen auf ein spanisches Bankkonto für den Kauf von Bitcoins überwiesen. Anfang September wollte er das Geld wieder beheben, doch konnte er bei der Firma aus Luxemburg niemanden mehr erreichen.

Nun hat er die Anzeige erstattet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter