Geplantes Stromnetz OÖ

Das Mühlviertel ist kein ganzer Granitblock!

Noch lebt die Hoffnung für eine Erdkabellösung im Mühlviertel! „Ende September erscheint die Endfassung unserer Studie“, sagt Bernhard Neulinger, Sprecher der Gegner einer Starkstromleitung. Netz OÖ geht dagegen schon in die Detailplanung der Freileitung.

Auf eigene Kosten beauftragte die IG Landschaftsschutz Mühlviertel eine Studie bei deutschen Experten: „Eine Erdkabellösung ist demnach nur um 18 Prozent teurer“, sagt Bernhard Neulinger, einer der Sprecher der Bürgerinitiative. Wie viele andere fürchtet er um starke Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft durch die Starkstrompläne von Netz OÖ und Linz Netz.

Abstand zu Wohnhäusern
Wolfgang Angerer, Projektleiter Netz OÖ, dazu: „Derzeit gibt es nur zwei vom Land OÖ beauftragte Studien zum Projekt einer 110-kV-Freileitung mit dem Ergebnis, dass ein Erdkabel bei halber Lebensdauer dreimal so teuer ist wie eine Freileitung, daran halten wir fest.“ Die Trasse wurde nun festgelegt, die Detailplanung läuft. „Wir gehen derzeit in die Detailplanung. Unser Ziel ist, zu Wohnhäusern einen Abstand von 100 Metern einzuhalten“, betont Angerer von Netz OÖ.

Stromkosten schon jetzt unterschiedlich
Und die Gegner? „Unsere Studie gibt es wohl, Ende September wird sie veröffentlicht“, kontert Neulinger. Und: Dass der Boden Erdkabelverlegungen erschwere, wie behauptet, sei falsch: „Das Mühlviertel ist kein ganzer Granitblock“. Zuletzt waren höhere Kosten für Verbraucher bei Erdkabel ins Spiel gebracht worden. Dazu Neulinger: „Schon jetzt können Stromkosten - je nach Netzbetreiber - sogar im selben Gemeindegebiet unterschiedlich sein.“ Bad Leonfelden wird von Netz OÖ und Linz Netz versorgt: „Im Vorjahr differierten die Kosten um 67 Prozent.“

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter