Museum in Steyr:

„Mensch bleibt auch in Zukunft der Mittelpunkt!“

Mit der Geschichte der Arbeit bis über die Gegenwart hinaus geht das Museum Arbeitswelt in Steyr seit 1987 erfolgreich um. Leiterin Katrin Auer verlässt mit Ende des Jahres das Haus. Das neue  Führungsteam steht jetzt fest.

Seit seiner Gründung im Jahr 1987 steht bei Dauer- und Sonderausstellungen im Museum Arbeitswelt der Mensch und der Wandel des Arbeitens im Mittelpunkt.

Wechsel an der Spitze
Die Historikerin Katrin Auer leitete das Haus seit 2013, mit Ende des Jahres will sie eine Neuorientierung wagen. Als Nachfolger wurden nun Stephan Rosinger für die künstlerische Leitung sowie Maria Vogeser-Kalt für kaufmännische Belange auserkoren. Die Betriebswirtin mit viel Erfahrung im Förderwesen wird schon im Herbst die Geschäfte aufnehmen. Rosinger ist ohnehin schon länger als Kulturvermittler mit dem Haus verbunden: „Wir bleiben an unserem Leitspruch dran: Der Mensch bleibt auch in Zukunft im Mittelpunkt!“, sagt er.

Neue Arbeitswelt
Vermehrt werden aber aktuelle Fragestellungen zur sich rasch ändernden Arbeitswelt in Ausstellungen behandelt, auch die Vermietung der Räume soll gestärkt werden. Derzeit hat das Museum, das ein zentraler Ort der Landesausstellung sein wird, ein Jahresbudget von 850.000 € (Subvention, Einnahmen).

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter