Aufregung nach Attacke

„Ein Hund braucht eine gewisse Sicherheit“

„Ein Hundehalter sollte Stärken und Schwächen seines Tieres kennen. Ist er auffällig, darf nicht der Hund entscheiden, denn auch wenn lange nichts passiert, kann der Hund plötzlich falsch reagieren“, erklärt Hundetrainerin Michaela Huber, wie Attacken, wie jene eines Rottweilers in Traun, wir berichteten, zu Stande kommen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Krone“: Sie setzen in Ihrem Training auf klare Kommunikation zwischen Mensch und Hund.Wie sieht Ihre Arbeit aus?
Michaela Huber: Ich arbeite mit der Körpersprache, die Sprache, die jeder Hund versteht. In Hundeschulen wird meist mit Leckerlis gearbeitet, das ist gut für die Konditionierung, aber für den Alltag oft nicht ausreichend. Ein Hund braucht vor allem Vertrauen und Führung.

„Krone“: Im aktuellen Fall ist ein Rottweiler bei einem Streit durchgedreht. Trägt da auch die Rasse eine Mitschuld?
Huber: Bei den meisten Fällen trägt schon der Mensch am Ende der Leine die Schuld, aber der Hund bringt mit seiner Rasse und Herkunft auch etwas mit, das man nicht unterschätzen darf. Ein Rottweiler hat eine ganz andere Beißkraft als ein Dackel. Es kommt aber auch hier ganz klar darauf an, wie der Besitzer mit dem Tier umgeht, wie viel Kompetenz der Hundehalter aufweist.

„Krone“: Ein Beißkorb könnte manche Angriffe verhindern.
Huber: Das sehe ich auch so, aber es ist keine pauschale Lösung für eine verantwortliche Hundeführung.

„Krone“: Ein Unbeteiligter ist bei der Attacke dazwischen gegangen, wollte helfen, wurde dabei selbst gebissen. Gibt es eine richtige Reaktion?
Huber: Das kommt immer auf die Situation drauf an. Nicht hingehen zum Selbstschutz ist verständlich. Wenn man doch dazwischen geht, dann sollte man erst den Notruf wählen. Einen großen Hund mit viel Kraft sollte man am Hals packen und mit den Knien fixieren, bis Hilfe kommt.

Interview: Lisa Stockhammer

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)