30.08.2019 10:20 |

Spektakuläre Aktion

Video: ÖBB tauschen mit Kran alte Brücke aus

Eine spektakuläre Aktion wird heute, Freitag, von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in der Nähe von Arnoldstein durchgeführt: Im Zuge der Elektrifizierung der Bahn wird die 124 Jahre alte Gailbrücke gegen eine neue Konstruktion ausgewechselt. Ein 750-Tonnen-Raupenkran wird dafür eingesetzt.

Bis Dezember erneuern die ÖBB um rund 60 Millionen Euro die Infrastruktur der Gailtalbahn. Besonders spannend wird es am heutigen Freitag mit dem Austausch des alten 61 Meter langen und fünf Meter breiten Brückenwerkes. „Krone“-Redakteurin Katrin Fister ist vor Ort und sendet uns laufend Aufnahmen:

„Die alte Stahlfachwerkbrücke über die Gail wiegt 151 Tonnen. Die Träger und Knotenbleche sind sogar noch mit geschmiedeten Nieten aus dem Jahre 1895 verbunden“, schwärmt Regionalleiter Siegfried Moser von der ÖBB-Infrastruktur AG über die Baukunst längst vergangener Tage.

Spektakulär ist aber nicht nur der Einsatz des Raupenkrans, sondern auch dessen Auf- und Abbau. Die einzelnen Kranteile wurden mit einem Konvoi von Sondertransporten angeliefert. „Allein für den Auf- und Abbau des Krans ist ein weiterer 110 Tonnen Autokran erforderlich“, erzählt Moser.

Die Nachfolger-Brücke ist übrigens 50 Meter lang, sieben Meter breit und rund 235 Tonnen schwer. Sie soll nicht nur einen modernen Bahnbetrieb ermöglichen, sondern bietet mit einem eigenen Begleitweg auch optimale Voraussetzungen für die Erhaltungsarbeiten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.