25.08.2019 16:30 |

Ohne Orientierung

Drama auf Karpathos: Zwei Tote in Unterwasserhöhle

Am Sonntag wurden die Leichen von zwei Tauchern aus einer Unterwasserhöhle der Insel Karpathos im Südosten der Ägäis geborgen. Der 60-jährige Tscheche und der 35 Jahre alte Iraner galten seit Samstag als vermisst.

Die zwei Männer hatten offenbar die Orientierung verloren und den Ausgang der Unterwasserhöhle von Sokastro nicht mehr gefunden, so das griechische Staatsfernsehen (ERT) unter Berufung auf die Küstenwache am Sonntag.

Starke Strömungen und schlechte Sicht
Die beiden waren in die bei Sporttauchern beliebte Höhle getaucht und nicht wieder herausgekommen. Ein dritter Taucher habe die Behörden alarmiert, als er den Sichtkontakt mit seinen Freunden verloren hatte. In der 45 Meter unter der Meeresoberfläche befindlichen Höhle gebe es starke Strömungen und es sei sehr trüb gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter