19.08.2019 08:40 |

Causa Leitspital

Regierer müssen nun zu einer „Sonderaussprache“

In der von der „Steirerkrone“ aufgedeckten „Causa Leitspital Liezen“ geht’s weiter rund. Die für die Grundstücks-Pleite verantwortlichen Regierer - Christopher Drexler von der ÖVP und Anton Lang von der SPÖ - müssen sich auf unangenehme Fragen von der Opposition einstellen. Die Grünen werden die beiden Landesräte zu einer intensiven Aussprache in den Kontrollausschuss zitieren.

Karten auf den Tisch statt ein „Krankenhaus Nord“ in der Steiermark! Das ist das Motto von Freiheitlichen, Grünen und Kommunisten, die Antworten zum ab 2025 geplanten Zentralkrankenhaus im Bezirk Liezen haben wollen.

Bekanntlich droht das Mammutprojekt ja ins Ennstaler Hochwasser zu fallen - der angeblich „ideale Bauplatz“ auf zehn Hektar südlich des Bahnhofs Stainach-Pürgg ist neuen Erkenntnissen zufolge für eine Bebauung wohl ungeeignet. Und wenn, dann müsste das Land eine halbe Milliarde Euro in die Hand nehmen, damit kein Wasser in das Gebäude einsickert!

Auch SPÖ-Landesrat in Kritik
Ins politische Schussfeld geraten ist aber nicht nur Spitalslandesrat Christopher Drexler (ÖVP), sondern auch Finanzlandesrat Anton Lang (SPÖ), der nach wie vor zum Millionen-Projekt steht. Kritiker hätten sich von einem Sozialdemokraten mehr Widerspruch erwartet, ist zu hören.

Zu Sonderaussprache zitiert
Die politische Sommerpause ist nach der „Steirerkrone“-Enthüllung frühzeitig beendet. Seit Sonntagabend steht fest, dass Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner Drexler und Lang zu einer Sonderaussprache in den Kontrollausschuss zitiert. Eine halbe Stunde lang werden sie dann zu Fragen der Spitals-Finanzierung und den Kosten Rede und Antwort stehen müssen.

Außerdem könnte ein Gesundheits-Ausschuss eigens einberufen werden. „Um die vielen Fragen zur Causa rasch diskutieren zu können“, wie Sandra Krautwaschl, ebenfalls von den Grünen, begründet.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Barbara Winkler
Barbara Winkler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
7° / 21°
wolkig
7° / 21°
heiter
7° / 22°
wolkig
10° / 21°
heiter
8° / 21°
wolkig
Newsletter