01.08.2019 16:45 |

Buch im September

NSA-Enthüller Snowden veröffentlicht Memoiren

Der Whistleblower Edward Snowden, der 2013 die ausufernde Internet-Überwachung durch amerikanische und britische Geheimdienste enthüllt hatte, veröffentlicht am 17. September seine Memoiren. Als Datenspezialist und Geheimnisträger für NSA und CIA deckte er auf, dass die US-Regierung heimlich das Ziel verfolgt, jedes Telefonat, jede SMS und jede E-Mail zu überwachen.

In dem Buch mit dem Titel „Permanent Record. Meine Geschichte“ wolle der Ex-Geheimdienstler unter anderem seinen Weg zur Gewissenskrise beschreiben, die ihn zu den Enthüllungen bewegt habe, teilte der S. Fischer Verlag am Donnerstag mit.

Snowden lebt derzeit in Russland
Der heute 36-jährige Snowden lebt derzeit in Russland - er war auf seiner Flucht nach den ersten Veröffentlichungen mit annullierten Papieren am Moskauer Flughafen gestrandet und bekam dort - vorerst bis 2020 - Asyl.

Suchte in Österreich um Asyl an
Auf der Suche nach einem Zufluchtsort zog Snowden auch Österreich ernsthaft in Betracht. Informationen der Enthüllungsplattform WikiLeaks, wonach der Whistleblower um politisches Asyl angesucht habe, wurden Anfang Juli 2013 vom Innenministerium in Wien bestätigt.

Bis zu seinen Enthüllungen war nicht klar, in welchem Ausmaß der US-Abhördienst NSA und dessen britischer Gegenpart GCHQ den Datenverkehr im Internet überwachen. Die Erkenntnisse hatten unter anderem zu einem breiteren Einsatz von Verschlüsselung und einer Neuordnung der Datenübermittlung von Europa in die USA geführt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter