Stark alkoholisiert

Mit 1,78 Promille Unfall auf Westautobahn gebaut

Erst prallte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck auf der A1 Westautobahn gegen einen Leitschienenspitz, dann touchierte er einen anderen Wagen. Ein Alkotest ergab: 1,78 Promille!

Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte seinen Pkw am 14. Juli gegen 13.30 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Wien. Aus zunächst unbekannter Ursache kam er im Gemeindegebiet von Sattledt rechts von der Fahrbahn ab und prallte in einen Leitschienenspitz. Nach dem Anprall wurde er auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und touchierte am rechten Fahrstreifen noch leicht einen anderen Wagen, gelenkt von einer 52-Jährigen aus Wien.

Stark alkoholisiert
Schlussendlich kam das Auto des 34-Jährigen am rechten Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Der 34-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Kopf- und Fußbereich. Er wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,78 Promille, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Auf der A1 entstand ein Rückstau von etwa fünf Kilometern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen