11.07.2019 18:22

Mit serbischer Hilfe

Slowenien verlängert Zaun an Grenze zu Kroatien

Slowenien baut seinen im Jahr 2015 errichteten Zaun an der Grenze zum Nachbarland Kroatien offenbar aus. Laut slowenischen Medien seien weitere 40 Kilometer bestellt worden. Der Zuschlag für das knapp fünf Millionen Euro teure Projekt ging demnach an ein serbisches Unternehmen.

Auf der 380 Kilometer langen Schengen-Festlandgrenze zwischen den beiden EU-Ländern wurde bisher ein Zaun in der Gesamtlänge von fast 180 Kilometern errichtet. Der bestehende Grenzzaun besteht aus fast 120 Kilometern Klingendrahtzaun „Concertina“ und rund 60 Kilometern Paneelzaun (siehe Bild unten). Wo die „technischen Barrieren“, wie sie genannt werden, nun verlängert werden sollen, will das slowenische Innenministerium nicht mitteilen.

Innenministerium: Zaun wird dort aufgestellt, wo er benötigt wird
Es handle sich um „vertrauliche Informationen“, wurde am Donnerstag erklärt. Der neue Grenzzaun werde jedenfalls dort aufgestellt, wo das nötig sei, um illegale Grenzübertritte zu verhindern. In manchen Gebieten werde auch nur der alte, beschädigte Zaun ersetzt. „Wo, wann und im welchem Ausmaß wird aufgrund von konkreten Vorschlägen der slowenischen Polizei entschieden.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Der kleine Unterschied
Tierecke
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International
Dänemarks U21-Kapitän
Spektakulärer Transfer: Salzburg holt Ajax-Spieler
Fußball National
Kommt Verteidiger?
Austria: So soll Kooperation mit ManCity aussehen!
Fußball National
Neuer Alba-Konkurrent?
Hammer-Gerücht: Barca buhlt um Bayern-Star Alaba!
Fußball International
Polizisten angegriffen
Diversion für Rapid-Fan nach Schneeballwurf
Fußball National

Newsletter