03.07.2019 06:00 |

Nach Hausexplosion

Kurze Rückkehr und Spendenaktion für Betroffene

Es ist ein schwerer Gang für die Mieter. Am Dienstag konnten einige von ihnen kurzfristig in jenen Gemeindebau in Wien-Wieden zurückkehren, der in der Vorwoche durch eine Gasexplosion völlig zerstört wurde. Wie berichtet, muss das Gebäude komplett abgerissen werden. Nur ein paar Meter weiter fand eine Benefizaktion statt.

Gegen eine Spende für die Betroffenen gab’s im und vor dem Lokal „Der Hannes“ Würstel, Bier und Co., und sogar eine Live-Band. Die Stimmung ist jedoch eher gedrückt, die Tragödie im Grätzel allgegenwärtig.

Einige Nachbarn haben binnen eines Augenblicks ihr Hab und Gut verloren, 15 sind verletzt, zwei tot. Nun kehrten die Betroffenen kurzzeitig in die Ruine zurück, um zu retten, was zu retten ist.

Explosion absichtlich herbeigeführt?
Wie berichtet, dürfte die verheerende Explosion absichtlich herbeigeführt worden sein, die Ermittlungen laufen. Den Mietern wurden von Wiener Wohnen Ersatzquartiere angeboten, in den ersten drei Monaten zieht die Stadt keine Miete ein. Der Bau wird abgerissen und neu aufgebaut, ein Zeitplan steht noch nicht fest.

Caritas der Erzdiözese Wien – Hilfe in Not. BIC: GIBAATWWXXX; IBAN: AT47 2011 1890 8900 0000, Kennwort: Gasexplosion. Wir helfen

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen