01.07.2019 08:43 |

Überraschungs-Auftritt

Herzogin Meghan gut gelaunt beim Baseball

Eigentlich befindet sich Herzogin Meghan offiziell ja noch in royaler Babypause, für ein Baseballspiel der New York Yankees gegen die Boston Red Sox in London machte die 37-Jährige jedoch eine Ausnahme. Gut gelaunt feuerte sie gemeinsam mit Ehemann Prinz Harry die Spieler an - und heimste sogar Geschenke für Baby Archie ein.

Als Amerikanerin liebt Herzogin Meghan Baseball. Kein Wunder, dass sich die 37-Jährige das besondere Spektakel am Sonntag in London nicht entgehen lassen wollte. Gemeinsam mit Prinz Harry besuchte die Ex-Schauspielerin das Spiel der New York Yankees gegen die Boston Red Socks. Es war das erste Spiel in der 100-jährigen Geschichte der Major League Baseball, das in Europa abgehalten wurde.

In einem schwarzen Kleid von Stella McCartney mit auffälliger Gürtelschnalle setzte Meghan für diesen Anlass gekonnt ihre After-Baby-Kurven in Szene. Dazu kombinierte die Herzogin von Sussex flache Ballerinas der italienischen Marke Aquazzura.

Für ihren Sohn heimsten Meghan und Harry gleich zwei süße Geschenke ein. Die New York Yankees überreichten dem royalen Paar ein Mini-Baseball-Shirt für Baby Archie mit der Nummer 19 - seinem Geburtsjahr. Von den Boston Red Socks gab es sogar einen Strampler in den Vereinsfarben. Im London Stadium wurden die Sussexes anschließend mit Applaus und Jubelrufen von den Baseballfans empfangen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen