13.04.2010 10:00 |

Gut gefälscht

Betrug mit Fußball-Jahresabos für den SK Austria Kärnten

Wegen Betrugs muss sich ein Klagenfurter vor Gericht verantworten. Der 32-Jährige ist unter anderem verdächtig, Billigabos für den SK Austria verscherbelt zu haben. Als die Opfer die geforderten 55 Euro eingezahlt hatten, gab's dafür sogar einen echt wirkenden Beleg. Doch beim Fußballklub weiß man von nichts.

Ein Jahresabo für die Spiele des SK Austria um nur 55 Euro: ein wahres Schnäppchen! Deshalb zögerten Fußballfans auch nicht lange und kauften dem Klagenfurter diese Sonderangebote bereitwillig und dankbar ab. "Er hatte meinem Mandanten gegenüber erklärt, er sei Sportreporter und käme deshalb so billig zu den Ticktes", berichtet Anwalt Florian Mitterbacher.

Für die Karten legte der mutmaßliche Betrüger sogar Abrechnungen mit Kopf und Stempel des SK Austria vor. Die sollen gefälscht sein – was die Kunden aber erst erfuhren, als sie sich nach langem Warten erkundigten, wann sie denn für ihr Geld auch die Jahresabos bekämen.

Anklage wird immer dicker
Am Montag hätte der 32-Jährige angeklagt werden sollen. Aus Krankheitsgründen blieb er allerdings fern. Die Anklage gegen ihn ist mittlerweile aber dicker geworden: Er soll auch ein Sportgeschäft um teures Schuhwerk um 2.000 Euro betrogen haben, wo er sich als Repräsentant eines nicht existenten Sportvereins ausgegeben haben soll. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung, das Verfahren läuft.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol