24.06.2019 09:52

Zu wenig Dekolleté?

Stefanie Giesinger wehrt sich gegen Busen-Kritik

Stefanie Giesinger ist als Influencerin und Model dick im Geschäft - und dennoch gibt es Fans, die an ihrem Körper etwas auszusetzen haben. Vermehrt muss sich die Ex-„Germany‘s next Topmodel“-Siegerin mit gemeinen Kommentaren über ihre Oberweite herumschlagen. Jetzt platzte der 22-Jährigen auf Instagram der Kragen.

Es jedem recht zu machen, ist wahrlich nicht einfach. Davon kann auch Stefanie Giesinger, die auf Instagram 3,7 Millionen Fans hat, ein Liedchen singen. Die Ex-„Topmodel“-Siegerin liebt ihre natürlichen Kurven, musste in der Vergangenheit aber jede Menge böse Kommentare darüber einstecken. Jetzt reagierte die 22-Jährige mit einer knallharten Nachricht auf das Bodyshaming einiger Fans.

Zu einem Foto, das sie nur mit einem Höschen in der Sonne liegend zeigt, schrieb Giesinger in ihrer Instagram-Story: „Ich kann nicht glauben, wie viele Nachrichten und Kommentare ich bekomme, in denen es heißt, meinen Brüste seien zu klein. Wirklich? Was stimmt mit unserer Gesellschaft nicht?“

Auf Instagram postet Giesinger regelmäßig sexy Bikini-Fotos, zeigte sich in der Vergangenheit auch schon hüllenlos und sammelt für solche Postings Komplimente, aber auch viel Body-Kritik, wie sie schreibt. „Das ist mein Körper. Meine Seele lebt, liebt und kämpft in diesem Körper - und ich liebe ihn. Also verpisst euch“, reagierte sie auf das Bodyshaming in den sozialen Netzwerken.

Und für all jene, die ihr zu einer Brust-OP raten, hatte Stefanie Giesinger eine klare Ansage: „Besonders die, die sagen, ich solle Brustimplantate bekommen, verpisst euch einfach!“ Ihre Brüste seien nämlich ihr allerliebster Körperteil, so die Model-Beauty abschließend.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Depersonalisation
Fremd im eigenen Körper
Gesund & Fit
Gegen „Türkis-Blau II“
Erste ÖVP-Ansage von Schützenhöfer für Türkis-Rot
Österreich
„Klimaticket“-Pläne
Rendi-Wagner will um drei Euro durch Österreich
Österreich
Flucht in Pseudowelt
Smartphone wird immer häufiger zur Sucht
Österreich
Freude trotz Prellung
Neuer Vespa-Weltrekord auf Donau endet im Spital
Niederösterreich
Defensiv top
Stark! Canadis Nürnberg trotzt PSG-Stars 1:1 ab
Fußball International
Oberwarter fiel zurück
Lowry bei British Open vorne - Wiesberger 54.
Sport-Mix
Nach Elfmeter-Krimi
Bundesligist out! Polster-Team schafft Sensation
Fußball National

Newsletter