Di, 25. Juni 2019
12.06.2019 11:54

Druckkammer-Behandlung

Mädchen bei weiterem CO-Unfall schwer verletzt

Am Dienstag ist in Wien erneut ein 14 Jahre altes Mädchen bei einem Kohlenmonoxid-Unfall schwer verletzt worden. Die Jugendliche war im Bad zusammengebrochen. Ursache war die Kombination aus Gastherme und mobilem Klimagerät. Durch eine unzureichende Luftzufuhr bildete sich eine hohe Konzentration an Kohlenmonoxid.

Erst am Pfingstmontag war es in Wien zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte im 4. Bezirk gekommen - fünf Menschen mussten ins Spital eingeliefert werden. Am Mittwoch brach dann die 14-Jährige gegen 17.30 Uhr im Bad der Wohnung in der Leebgasse in Favoriten zusammen. Auch ihre 36-Jährige Mutter und ihre zwölfjährige Schwester wurden mit einer leichten Vergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Behandlung in Druckkammer
Die Jugendliche wurde von den Rettungskräften nach Graz gefahren, wo sie in Österreichs einziger Druckkammer im LKH Graz behandelt wurde. Eine Überstellung mit dem Hubschrauber war aufgrund der Wetterlage nicht möglich.

Große Vorsicht geboten
Feuerwehrsprecher Christian Feiler warnte einmal mehr, dass „mobile Klimageräte und Gasthermen eine tödliche Kombination sein können“. Diese Woche gibt es in Wien jeden Tag Temperaturen über 30 Grad, am Samstag sind sogar 36 prognostiziert. Beim Betrieb von mobilen Klimageräten ist große Vorsicht geboten. Denn sie entziehen dem Raum Luft, in Kombination mit einem Gasgerät kann ein Abgasrückstau mit giftigem Kohlenmonoxid (CO) entstehen.

Organismus erstickt innerlich
Kohlenstoffmonoxid (CO) ist ein farb- und geruchloses Gas. Gelangt es über die Lunge in den Blutkreislauf, bindet es sich - vereinfacht - an die roten Blutkörperchen und verhindert den Sauerstofftransport im Körper. Der Organismus erstickt innerlich. Symptome einer leichten Kohlenstoffmonoxidvergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und grippeähnliche Symptome. Wenn solche Symptome auftreten, sofort den gefährdeten Bereich verlassen und Rettung und Feuerwehr verständigen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter