Mi, 19. Dezember 2018

Nichts ist unmöglich

08.04.2010 11:15

28 Jahre alter "Asteroids"-Highscore geknackt

28 Jahre lang haben sich Videospieler aus aller Welt an Ataris Spielhallen-Klassiker "Asteroids" die Zähne ausgebissen und vergeblich versucht, den 1982 aufgestellten Highscore von 41.336.440 Punkten zu knacken. Jetzt ist geglückt, woran niemand mehr so recht zu glauben vermochte.

Der 41-jährige John McAllister aus Seattle überbot den bisherigen Rekord hauchdünn. Nach einer mehr als 58 Stunden dauernden Marathon-Sitzung beendete der hauptberufliche Schlosser den Videospielklassiker - wie erst jetzt bekannt wurde - am Montagabend mit einem Punktestand von 41.338.740. Jetzt wartet McAllister nur noch auf die offizielle Bestätigung durch das Guinness-Buch der Rekorde, um sich künftig ganz offiziell bester "Asteroids"-Spieler der Welt nennen zu dürfen.

Die bisherige Höchstmarke von 41.336.440 Punkten stammt aus dem Jahr 1982. Der US-Amerikaner Scott Safran hatte damals, drei Jahre nach Erscheinen des Spiels, 60 Stunden damit verbracht, mit dem kleinen Raumschiff auf die aus allen Richtung heranschwirrenden Asteoriden zu schießen. (Im Bild ist die farbenprächtigere Deluxe-Version von "Asteroids" zu sehen.)

Bis zu seinem Tod 1989 war es Safran nicht gelungen, seinen Rekord zu überbieten. Millionen anderer Spieler in aller Welt scheiterten ebenfalls an der Herausforderung. 2002 erklärte daher Walter Day, Chef der für die Erfassung von Videospiel-Rekorden zuständigen US-Organisation "Twin Galaxies": "Alle reden immer von Rekorden, die nicht gebrochen werden. Nun, dieser wird es wirklich nicht."

Wer dennoch versuchen möchte, McAllisters Rekord zu knacken, bekommt auf der Atari-Website die Gelegenheit dazu. Der Publisher bietet dort kostenlos sechs Klassiker der Spielhallen-Ära zum "Daddeln" im Browser an (siehe Infobox).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.