Plus 510 Megawatt

Flächenumwidmung für 170 Windräder empfohlen

Burgenland
06.04.2010 17:59
Im Burgenland ist das Vorhaben zum Bau von 170 neuen Windkraftanlagen der Umsetzung einen Schritt näher gekommen. Der Raumplanungsbeirat hat in seiner Sitzung am Dienstag Flächenumwidmungen in vier Gemeinden des Bezirks Neusiedl am See empfohlen, teilte Landeshauptmann Hans Niessl (SP) mit. Die neuen Anlagen sollen über eine Gesamtleistung von 510 Megawatt (MW) verfügen.

Konkret wurden für Halbturn Umwidmungen zum Bau von 62 Windkraftanlagen empfohlen. In Andau können 45, in Mönchhof 42 und in Nickelsdorf 21 Windräder entstehen. Derzeit gibt es im Burgenland 206 Windkraftanlagen mit 370 MW Leistung.

Eine Milliarde Euro Investitionsvolumen
In seiner Sitzung im März hatte der Raumplanungsbeirat das aktualisierte "Regionale Rahmenkonzept für Windenergieanlagen im Nordburgenland und im Zentralraum Eisenstadt/Mattersburg" beschlossen. Im Zuge des Ausbaus soll rund eine Milliarde Euro investiert werden. Schon jetzt werden 60 Prozent des burgenländischen Strombedarfs aus erneuerbarer Energie erzeugt.

"Das Burgenland ist auf dem besten Weg zur stromautarken Region", so Niessl. "Mit dem heutigen Beschluss macht das Burgenland einen großen Schritt in Richtung Stromunabhängigkeit", erklärte ÖVP-Klubobmann Rudolf Strommer.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
4° / 10°
bedeckt
0° / 10°
stark bewölkt
3° / 9°
bedeckt
4° / 10°
bedeckt



Kostenlose Spiele