Do, 27. Juni 2019
06.06.2019 07:52

„Krone“-Interview

Anna Veith: DARUM macht sie weiter!

Anna Veith startet nach ihrer dritten schweren Knieverletzung erneut ein Comeback. Die Salzburgerin ist voll motiviert und schätzt sich auf 60 Prozent ihres Leistungsvermögens. Sie will im September auf Ski stehen.

„Krone“: Anna, drei schwere Knieverletzungen, und wieder versuchst du dich zurückzukämpfen. Wird es gelingen?
Anna Veith: Ich habe versucht in mich reinzuhören. Kann ich es nochmals schaffen? Ich bin unheimlich motiviert, und es ist meine Vision, wieder an die Spitze zu kommen. In mir ist ein neues Feuer entflammt.

„Krone“: Wie lange gibst du dir dafür? Ist der Start in Sölden ein Thema?
Veith: Meine Fortschritte sind sehr gut. Ich kann alles machen außer Ski fahren. Natürlich ist der Weg zurück an die Spitze weit, und ich komm nicht von null auf hundert. Aber mein Anspruch ist hoch. Sölden ist schwierig. Aber den Zeitplan gibt mein Körper vor.

„Krone“: Du hast alles erreicht. Olympia-Gold, Weltmeisterin, Gesamtweltcupsiegerin. Warum tust du dir das überhaupt noch an?
Veith: Natürlich hab ich mir Gedanken gemacht. Viele. Aber ein „Bild“ ohne Sport ist sehr schwer vorstellbar. Der Zeitpunkt ist einfach noch nicht da. Die Leidenschaft ist einfach noch viel zu groß.

„Krone“: Ich nehme an, dass bei dieser Entscheidung auch dein Mann Manuel ein Wörtchen mitgeredet hat.
Veith: Es geht um unsere gemeinsame Zukunft. Da bespricht man die Dinge auch gemeinsam. Aber er - genauso wie meine gesamte Familie - hat mich bei der Entscheidung total unterstützt. Und alle haben sich riesig gefreut.

„Krone“: Wie weit bist du mit deinem Leistungsniveau?
Veith: Für einen normalen Menschen bei 100 Prozent. Für einen Spitzensportler bin ich bei rund 60. Um sich das so vorzustellen: Vor der Verletzung hab ich mit 110 kg Kniebeugen gemacht, derzeit bin ich bei 75 kg.

„Krone“: Gab es Tage, an denen du dem Rücktritt näher warst?
Veith: Es gibt in jedem Beruf oder in jedem Leben Tage, an denen es einem nicht so gut geht. Oft ist es auch einfach, den leichteren Weg zu gehen. Aber ich bin kein Typ der leichten Wege. Und mein Sportlerherz ist einfach zu groß. Deshalb hab ich solche Tage auch immer gut überstanden.

„Krone“: Wann willst du das erste Mal wieder auf Schnee stehen?
Veith: September hätt ich jetzt mal im Kopf. Aber ich will mich noch nicht festlegen.

„Krone“: Du feierst in zwölf Tagen deinen 30. Geburtstag. Was wünscht du dir?
Veith: Zwei neue Knie. Aber das wird‘s wohl nicht spielen. (lacht)

Vera Lischka, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frauen-Fußball-WM
FIFA mit Disziplinarverfahren gegen Kamerun
Fußball International
Missverständnis-Ende
Adieu, Rapid! Levski Sofia sagt JA zu Deni Alar
Fußball International
Skandal bei Afrika Cup
Sexuelle Belästigung! Ägypten wirft Star hinaus
Fußball International
Unersättlich!
Weltmeister Mbappe will 2020 zu EM und Olympia
Fußball International
Kicker-Dampfer 2019
An Bord mit den Fußballstars: Tickets zu gewinnen!
Fußball National

Newsletter