01.06.2019 09:00 |

Ungebetener Gast

Riesiger Alligator drang nachts in Küche ein

In Angst und Schrecken versetzt hat die Bewohnerin eines Hauses in den USA ein mehr als drei Meter langer Alligator. Der „ungebetene nächtliche Besuch“ sei am Freitag durch bis zum Boden reichende Fenster in die Küche des Hauses „eingebrochen“, teilte die Polizei von Clearwater im US-Bundesstaat Florida auf auf ihrer Facebook-Seite.  Polizisten und ein Tierfänger hätten das Reptil eingefangen. Niemand sei verletzt worden. 

Die Polizei veröffentlichte den Mitschnitt von zwei Anrufen beim Polizei-Notruf. Zunächst meldet sich eine Zeitungsausträgerin, die berichtet, dass ein „riesiger“ Alligator vor einem Haus sei. Der Beamte sichert zu, Polizisten zu schicken.

Dann ruft die aufgeregte Hausbesitzerin an und sagt, ein „gigantischer Alligator“ sei in ihrer Küche. Der Beamte fragt: „Entschuldigung - er ist in Ihrem Haus?“ Die Frau antwortet: „Ja! Er ist riesig!“ Sie habe sich in ihrem Schlafzimmer verbarrikadiert.

Die Polizei veröffentlichte Fotos von dem Alligator. Ein Bild zeigt das riesige Reptil mit weit aufgerissenem Maul in der Küche, dahinter sind umgestürzte Stühle zu sehen.

Wein statt Blut
Ein kurzer Videoausschnitt zeigt zudem, wie das Tier eingefangen wird. Bei der roten Flüssigkeit am Boden, versicherte die Polizei, handle es sich nicht um Blut, sondern um Wein. Demnach hatte das Reptil während der Verhaftung ein Weinregal umgestoßen. Es selbst habe nur kleine Schnitte an der Schulter erlitten.

Der Alligator sei nach dem Vorfall an einen privaten Ort gebracht worden, um sich von dem laut Tierfänger „traumatischen Erlebnis“ zu erholen. Er soll später auf eine private Alligatorfarm in Fort Meade umgesiedelt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nagelsmann stinksauer
RB-Coach kritisiert Doping-Jäger wegen Hinteregger
Fußball International
„Koalition fortsetzen“
FPÖ buhlt auf Wahlplakaten um Gunst der Türkisen
Österreich
Was für uns zählt
Österreicher urlauben am liebsten in der Heimat
Reisen & Urlaub
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke

Newsletter