01.04.2010 18:57 |

Brandstiftung!

NÖ: Hagenbrunner Disco "Schatzi" völlig ausgebrannt

Brandstiftung ist offenbar die Ursache für jenen Brand gewesen, dem in der Nacht auf Donnerstag die legendäre Disco "Schatzi" in Hagenbrunn (Bezirk Korneuburg) zum Opfer gefallen ist. "Von außen merkt man zwar kaum etwas, dafür ist das Gebäude innen vollständig ausgebrannt", teilte der Feuerwehrkommandant von Hagenbrunn, Karl Böhm, im Gespräch mit noe.krone.at mit. Zum Glück waren am Mittwochabend keine Partygäste in dem Tanzlokal.

Gegen 1 Uhr in der Früh wurde die Feuerwehr alarmiert. Insgesamt waren acht Feuerwehren mit 150 Helfern und 22 Fahrzeugen zur Brandbekämpfung vor Ort. Der Löscheinsatz gestaltete sich aufgrund der Trapezbleche, die an der Decke angebracht waren, recht schwierig für die Florianis, schilderte Böhm: "Wir konnten nicht ins Innere des Gebäudes, also mussten wir von außen mit Wasserwerfern über die Notausgänge löschen." Es bestand Einsturzgefahr.

Brandstiftung als Ursache für Feuer
Erst um 9 Uhr konnten fast alle Feuerwehren wieder einrücken. Den noch anwesenden Einsatzkräften machten noch viele kleine Glutnester in der völlig zerstörten Diskothek zu schaffen. Dann kamen die Ermittler des Landeskriminalamtes in die "Schatzi"-Ruine, und die sind sich mittlerweile sicher: "Es war Brandstiftung!"

Millionenschaden, weil Abriss droht
"Das 'Schatzi', so wie wir es gekannt haben, wurde zum großen Teil Opfer der Flammen", trauerte die Geschäftsführung der Disco auf der "Schatzi"-Website. Von außen sieht die Partylocation aus wie immer, innen ist alles weggeschmolzen, verkohlt, zu einem Klumpen aus Barhockern, Plastiktischen und zerplatzten Kristalllustern verschmolzen. "Wenn wir abreißen müssen, dann ist das ein Millionenschaden. Und auch ohne Abtragen kostet das mehrere hunderttausend Euro", so die Geschäftsführung.

von Michael Pommer (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.