25.05.2019 06:00 |

Spezieller „Truthahn“

Sheen brachte Prostituierte zu Thanksgiving mit

Ihre Ehe wäre garantiert zu einer der erfolgreichsten Reality-TV-Shows aller Zeiten geworden. Denn bei Charlie Sheen und Denise Richards schien es keine langweilige Minute gegeben zu haben. Jetzt bestätigte der ehemalige Bad Boy etwas Unglaubliches, was seine Ex-Frau in der letzten Folge von „The Real Housewives of Beverly Hills“ enthüllt hatte - dass ihr damaliger Mann zum Thanksgiving-Dinner mit einer Prostituierten erschienen war. 

„Es stimmt, was Denise gesagt hat“, erklärte Charlie Sheen dem „People“-Magazin. „Der Truthahn, den ich damals mitgebracht hatte, war in Wirklichkeit eine Lady der Nacht, eine ziemliche Hure. Mit sehr robusten Schenkeln.“

„Selbst Nutten haben ein Dinner zu Thanksgiving verdient“
Als Sheen Richards davon unterrichtete, dass seine Gespielin in der Einfahrt in seinem Auto saß, konterte diese nur kühl: „Dann werde ich ein extra Sch***-Gedeck auf den Tisch stellen. Selbst Nutten haben es verdient, Dinner zu Thanksgiving zu haben.“

Sheen und Richards waren von Juni 2002 bis März 2005 verheiratet. Die Thanksgiving-Story stammt laut Richards aus dem Jahr 2004, als Sheen bereits ausgezogen war. Das Paar hat gemeinsam die Töchter Sam (15) und Lola (13).

Die Ex-Eheleute haben laut der 48-Jährigen heute eine erstaunlich gute Beziehung: „Egal was mit Charlie und mir war, ich lade ihn zu allem ein, was mit unseren Töchtern zu tun hat. Selbst wenn er noch mal eine Prostituierte anschleppt, es wäre mir egal.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen