06.05.2019 19:46 |

Tödlicher Querschläger

Amerikas Football-Supertalent auf Party erschossen

So sinnlos, so traurig, so erschütternd - mit Jaylon McKenzie hat am Wochenende eines der allergrößten Talente im American Football sein noch gar so kurzes Leben ausgehaucht! Obwohl er gerade erst einmal 14 Jahre alt war, stand für Experten längst fest, dass es der junge US-Amerikaner weit bringen würde - erst im November war er von „Sports Illustrated“ als einer von sechs Teenagern präsentiert worden, die die Zukunft in ihrem Sport prägen sollten. Doch jetzt ist alles vorbei, bei einem Party-Besuch wurde McKenzie von einem Querschläger tödlich getroffen…

Das Drama um den als Running Back, Receiver oder Defensive Back eingesetzten Jaylon McKenzie - es nahm seinen Lauf in der Nacht auf Sonntag, als der 14-Jährige kurz bei einer Party in Venice im US-Bundesstaat Illinois einen Halt einlegte. Untypisch genug für den Burschen, denn, so seine Mutter Sukeena Gunner, durch den Fokus auf Football, Basketball und Leichtathletik habe er für derlei eigentlich gar keine Zeit gehabt. Bis zu diesem Wochenende…

Jaylon und ein paar Freunde hätten „nur kurz bei der Party angehalten und wollten auch gar nicht lange bleiben“, so die trauernde Mutter zu „CNN“. Fatalerweise war er allerdings noch vor Ort - wenn auch völlig unbeteiligt -, als eine Schlägerei ausbrach, die aus dem Ruder lief. Gerade als Jaylon doch abrauschen wollte, wurde er von der verirrten Kugel getroffen und tödlich verletzt. Eine 15-Jährige wurde ebenfalls angeschossen und schwer verletzt - sie überlebte allerdings und befand sich am Sonntagabend noch in kritischem Zustand.

Rückblende: Im vergangenen November war Jaylon vom renommierten Magazin „Sports Illustrated“ in eine illustre Reihe von sechs hoffnungsvollen Nachwuchstalenten aufgenommen worden. „Ich will es in die NFL schaffen“, richtete der 14-Jährige der US-amerikanischen Sportwelt damals im dazugehörigen Bericht aus. Und das traute man ihm allemal zu, hatte er doch erst im August davor im All-American-Game für Achtklässler der NFL 5 Pässe über 161 Yards gefangen und zwei Touchdowns auf das Scoreboard gebracht. Eine Glanzleistung, die seinem Team den Sieg brachte…

Sowohl von der Universität von Illinois als auch von jener für Missouri hatte er bereits Stipendien in der Tasche - eine gesicherte Zukunft wäre ihm wohl offen gestanden. Womöglich auch bei einer seiner NFL-Lieblingsmannschaften, den Los Angeles Rams oder den Los Angeles Chargers…

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten