Di, 21. Mai 2019
02.05.2019 15:00

Gegen neues Gesetz

FPÖ-Cowboy sattelt die Hunde

Da war wohl einer zu oft im Saloon. Der Wiener FPÖ-Klubchef Toni Mahdalik sorgt derzeit als weißer Mann in einem Video für Furore. Verkleidet als Cowboy „Toni the Kid“ spaziert der Stadtpolitiker mit einem Golden Retriever durch die traurigste Hundezone der Stadt. Tenor: „Ich glaube, Rot und Grün hassen Hunde.“

Hintergrund ist das neue Tierhaltegesetz, demzufolge Listenhunde Leine und Beißkorb tragen müssen. Das Howdy-Video der FPÖ spielt in der öden Hundezone bei der Erdberger Lände: Schweiß tropft dem Cowboy von der Nase, trockene Strohballen wehen über den Wüstenboden. „Rot und Grün wollen Tausende Hunde aus Wien weghaben. Und Hunde, die auf einer Liste stehen und die ihre Frauerln vielleicht vor einem Einbrecher oder Vergewaltiger schützen, die wollen sie töten. Verstehst du das?“, fragt Mahdalik seinen Hund. Der aber antwortet nicht. Der Vierbeiner heißt übrigens „Semmel“. Schön blond ist er auch.

„Du bist mein bester Freund“
Dass der Golden Retriever gar kein Listenhund ist und die Stadt Vierbeiner nicht in Serie einschläfert, stört Mahdalik nicht. Am Ende sitzt er mit „Semmel“ vor einem Lagerfeuer und philosophiert über das Miteinander - zwischen Mensch und Hund freilich. „,Semmel‘, du bist keine Bestie, du bist mein bester Freund“, so der Freiheitliche. Hier traurige Musik, Tränendrüsen-Szene. Und weiter: „Ich werde dich vor der Stadtregierung beschützen. Niemand wird dich töten, nur weil du mich verteidigst.“

Indianer kommen im Video übrigens nicht vor.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Rapid-Boss
Peschek: „Wozu ein Panzer beim Hartberg-Spiel?“
Fußball National
Legendärer Geldanleger
Niki Lauda: Der sparsame Geschäftsmann
Formel 1
Kurz bald auch weg?
Spekulation um Fischer als Übergangs-Kanzler
Österreich
Legende, Unternehmer
Niki Lauda: Der Nationalheld als Kultfigur
Österreich
Straches tiefer Fall
Schadenfreude - eine angemessene Reaktion?
Österreich
Nächster Rückschlag
Insider: Philippa Strache zog mit Kind zu Eltern
Österreich
Die „Krone“ vor Ort
Die Glitzerwelt auf der Partyinsel Ibiza
Österreich
Endlich entschleunigen
Dornröschens Hide-Away am Kärntner Wörthersee
Reisen & Urlaub
Für heiße 007-Szenen
Craig und De Armas bekommen einen Sex-Coach
Adabei
Wien Wetter

Newsletter