14.06.2004 15:11 |

Unvergesslich

Der erste Kuss

Ist es dir nicht auch schon mal passiert, dass du einfach nicht mehr weißt, was du vor fünf Minuten gesagt oder getan hast, aber dich ganz genau an Dinge erinnern kannst, die schon etwas länger zurück liegen – wie zum Beispiel den ersten Kuss?
Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden,woran das liegt. Nämlich am Hippocampus und der Amygdala.Erster ist im Gehirn für die Erinnerung zuständig, zweitefür die Gefühle. Wenn beide Teile des Gehirns auf einmalgereizt werden - und das ist bei einem Kuss ganz sicher der Fall!- dann wird das zu einem Erlebnis, das für immer in unserErinnerung bleibt.
 
Bei einem Test wurden Menschen verschiedenen AltersBilder gezeigt. Einige davon sollten negative, einige positiveund einige "neutrale" Gefühle bei ihren Betrachtern wecken.Auf den positiven Bildern waren romantische, auf den negativenGewalt-Szenen und auf den neutralen Bildern Häuser oder Bäumezu sehen. Während die Testpersonen die Bilder betrachteten,wurden ihre Gehirnströme überwacht.
 
Das Ergebnis: Je emotional geladener die Bilderwaren, umso mehr stieg die Aktivität in Hippocampus und Amygdala.Die Forscher schlossen daraus, dass die beiden Gehirnbereichemanchmal zusammenarbeiten, um die Erinnerung noch besser speichernzu können. "Neutrale" Erinnerungen werden nur vom Hippocampus"bearbeitet" und nur für kurze Zeit abgespeichert.