Di, 21. Mai 2019
18.04.2019 16:30

Exklusive Einblicke

Für TV-Doku: Die „Krone“ öffnet ihre Türen

Anlässlich des 60. Geburtstages der von Hans Dichand im Jahr 1959 gegründeten „Neuen Kronen Zeitung“ öffnete das legendäre Pressehaus in Wien-Döbling seine Türen für eine ganz besondere ServusTV-Reportage.

Das TV-Team begleitet Mitarbeiter durch die Redaktion, zeigt den Wandel der „Krone“ in die digitale Welt und spricht mit vielen Wegbegleitern und Politikern über die Entstehung, den Einfluss und die Stellung der Krone, in der österreichischen Medienlandschaft.

Nicht fehlen dürfen dabei die unterschiedliche Kampagnen der Zeitung, die Österreichs jüngere Geschichte maßgeblich beeinflusst haben. Unter anderem wurde durch den Einsatz der „Krone“ die Hainburger Au gerettet. Doch die Zeitung, ist seit jeher nicht nur gefeiert, sondern wird auch immer wieder angefeindet.

In der einstündigen Doku (Erstausstrahlung: Donnerstag, 18. April 2019, 21.15 Uhr) nimmt auch Herausgeber Dr. Christoph Dichand im ServusTV-Interview zu den aktuellen Angriffen auf die „Krone“ Stellung.

Dabei streicht er einmal mehr die Wichtigkeit ihrer „völligen Unabhängigkeit von politischen Parteien, Konzernen und Immobilienentwicklern“ heraus: „Diese Unabhängigkeit, auf die wir sehr viel wert legen, kann man nicht kaufen. Sie ist ein Vermächtnis von Hans Dichand und ist Teil unseres Erfolgs.“

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Straches tiefer Fall
Schadenfreude - eine angemessene Reaktion?
Österreich
Nächster Rückschlag
Insider: Philippa Strache zog mit Kind zu Eltern
Österreich
Die „Krone“ vor Ort
Die Glitzerwelt auf der Partyinsel Ibiza
Österreich
Endlich entschleunigen
Dornröschens Hide-Away am Kärntner Wörthersee
Reisen & Urlaub
Für heiße 007-Szenen
Craig und De Armas bekommen einen Sex-Coach
Adabei
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National

Newsletter