Fr, 26. April 2019
12.04.2019 10:01

Bulle „Obi“ ist da!

Zuwachs für Schönbrunner „Mädels-WG“ der Giraffen

Zuwachs hat die „Mädels-WG“ im Giraffenpark im Wiener Tiergarten Schönbrunn bekommen - und der neue Mitbewohner schürt nun die Hoffnung auf möglichen Nachwuchs bei den imposanten Riesen. So traf am Mittwochnachmittag Giraffenbulle „Obi“ aus Amsterdam ein. Ein erstes Rendezvous mit seinen künftigen Mitbewohnerinnen wird es in Kürze geben.

2017 wurde der Giraffenpark in Schönbrunn eröffnet, die beiden Weibchen „Fleur“ und „Sofie“ lebten sich rasch ein. „Nun hat der Koordinator des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes ,Obi‘ als passendes Männchen für uns ausgesucht“, sagte Zoologin Eveline Dungl. Er wurde am 16. November 2016 im Artis Zoo in Amsterdam geboren.

Sein afrikanischer Name bedeutet übersetzt „Herz“, jenes seiner beiden weiblichen Mitbewohnerinnen soll der Bulle künftig nun jedenfalls höherschlagen lassen. Im Tiergarten hofft man auf baldigen Giraffen-Nachwuchs.

Anreise per Spezialtransporter
Die Anreise von „Obi“ erfolgte per Spezialtransport - optisch zu vergleichen mit einem Pferdetransporter, natürlich aber ob der Größe des Bullens weitaus höher und breiter dimensioniert. Noch überragen die beiden Weibchen „Obi“, der derzeit rund dreieinhalb Meter hoch ist, um ein Stück. Ausgewachsen kann der Bulle in Zukunft eine stattliche Höhe von mehr als fünf Metern erreichen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Fragwürdige Geldflüsse
Rechnungshof-Rüge für „Wienwoche“ der Grünen
Österreich
Das Sportstudio
Austria-Gerücht, Suljovic-Comeback & „Eis-Cordoba“
Video Show Sport-Studio
„Family first“
Bohlen sagt Veröffentlichung des neuen Albums ab
Video Stars & Society
Hit am Samstag
Dortmund - Schalke: Die größten Derby-Schlachten
Fußball International
War nicht angeschnallt
Pkw gegen Bim geprallt: Baby schwer verletzt
Steiermark
Gleichstellung mit Rad
Nationalrat beschloss neue Regeln für E-Scooter
Elektronik
Salzburgs Stärke
Super-Finish: Hyänen sind auf Bullen neidisch
Fußball National
Wien Wetter

Newsletter