Sa, 20. April 2019
09.04.2019 10:56

Opfer nervenstark

Mit Sprühflasche Räuber in Flucht geschlagen

Völlig unbeeindruckt und nervenstark hat sich eine 52 Jahre alte Angestellte am Montagabend bei einem Überfall präsentiert. Drei Räuber, zwei junge Männer und eine Frau, hatten einen Hanfshop im Bezirk Donaustadt betreten und von der Frau Bargeld gefordert. Doch auch als einer der offenbar jugendlichen Täter eine Waffe zog und repetierte, blieb das Opfer unbeeindruckt. Die Mitarbeiterin griff zu einer Sprühflasche und zielte auf das Trio - dieses ergriff daraufhin die Flucht.

Gegen 18.45 Uhr waren die drei Räuber in das Geschäft in der Langobardenstraße gekommen und machten rasch und unmissverständlich klar, was sie wollten. So forderten sie von der 52-jährigen Anwesenden Bares, einer der Täter - sie dürften im Teenageralter sein - unterstrich die Dringlichkeit der Forderung mit dem Zücken einer Faustfeuerwaffe und dem Repetieren selbiger.

Doch die Angestellte reagierte in Anbetracht der Situation völlig gelassen, ging zur Kassa, nahm allerdings kein Geld heraus, sondern vielmehr eine Sprühflasche zur Hand. Damit zielte sich auf das Räuber-Trio, das mit dieser Reaktion wohl nicht gerechnet hatte. Ohne Beute nahmen die Täter die Beine in die Hand und rannten davon. Die Ermittlungen seitens der Polizei laufen auf Hochtouren.

Täterbeschreibung:
Der erste männliche Täter war südländischen Typs, sehr schlank, etwa 1,75 Meter groß und etwa um die 14 Jahre alt. Er hat am Ansatz schwarze gekrauste Haare und trug zum Zeitpunkt des Überfalls eine schwarze Kappe sowie eine schwarze Kapuzenweste, deren Kapuze er über die Kappe gezogen hatte.

Der zweite männliche Räuber hat helle Hautfarbe, ist ebenfalls etwa 1,75 Meter groß, um die 16 Jahre alt und hat schwarze Haare. Beim Überfall war er ebenfalls dunkel gekleidet und trug eine schwarze Sportjacke. Über die junge Frau, die bei der Tat ebenfalls dabei war, konnte keine detailliertere Beschreibung abgegeben werden - lediglich, dass sie eine helle Hautfarbe hatte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Hauterkrankung
Sex trotz Schuppenflechte
Gesund & Fit
Reich, aber bescheiden
Diese Stars sind auf dem Teppich geblieben
Video Stars & Society
„Starcraft“ & Co.
Diese Old-School-PC-Games laufen auch heute noch
Video Digital
Neue Zweite Liga
Ried erkämpft zu zehnt Remis gegen Young Violets
Fußball National
E-Autos „Klimasünder“
Umstrittene Ifo-Studie alles andere als fehlerfrei
Wirtschaft
Bei Überholmanöver
Unfalldrama: Zwei Tote bei Pkw-Frontalcrash
Niederösterreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Enough“
Mega-Echo auf Social-Media-Boykott gegen Rassismus
Fußball International

Newsletter