31.03.2019 20:04 |

Fünf Menschen tot

Kleinflugzeug stürzt ab, Pkw kracht in Polizeiauto

Unglaubliches Drama in Deutschland: Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe eines Flugplatzes sind am Sonntag drei Menschen, möglicherweise russische Staatsbürger, ums Leben gekommen. Die Maschine war am frühen Nachmittag auf ein Spargelfeld gestürzt. Damit nicht genug, krachte dann ein Polizeiauto auf dem Weg zur Absturzstelle mit einem Pkw zusammen. Zwei Menschen - ein 24-jähriger Mann und eine 22 Jahre alte Frau - kamen dabei ums Leben. Die drei Insassen des Streifenwagens, zwei Männer und eine Frau, wurden schwer verletzt.

Laut Polizei sei das Flugzeug gegen 15.30 Uhr in der Nähe des Flugplatzes in Egelsbach im Süden des deutschen Bundeslands Hessen abgestürzt. Die sechssitzige Maschine brannte nach ihrem Aufprall komplett aus, wie auf einer Aufnahme vom Absturzort zu sehen ist. Für die drei Insassen des Kleinflugzeuges kam jede Hilfe zu spät.

Das Trümmerfeld umfasse laut Angaben der Polizei einen Radius von bis zu 20 Metern. Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt. Die Bergungsarbeiten wurden einer Polizeisprecherin zufolge auch dadurch erschwert, dass beim Absturz und den Löscharbeiten Schadstoffe freigesetzt wurden. Deshalb hätten sich die Rettungskräfte teils nur sehr vorsichtig bewegen können. In der sechssitzigen Maschine befanden sich neben dem Piloten noch zwei weitere Passagiere. Bei den Opfern handelt es sich möglicherweise um russische Staatsangehörige, sie seien aber noch nicht identifiziert.

Flugzeug des Herstellers Epic war in Cannes gestartet
Nach Informationen der Deutschen Flugsicherung (DFS) handelte es sich bei der Unglücksmaschine um ein Flugzeug des Herstellers Epic. Die Maschine sei am Sonntag zu Mittag von einem Flugplatz im französischen Cannes gestartet. Gegen 15.22 Uhr habe sich der Pilot bei der DFS, die für den deutschen Luftraum zuständig ist, abgemeldet, um sich beim Tower des Flughafens Egelsbach anzumelden, sagte ein Sprecher. Zugleich sei der Pilot vom Instrumentenflug auf Sichtflug übergegangen, was ein übliches Verfahren sei. Zum Zeitpunkt des Unglücks sei die Maschine nicht mehr unter Kontrolle der Deutschen Flugsicherung gewesen.

Polizeiauto kracht auf Weg zur Absturzstelle mit Pkw zusammen: Zwei Tote
Nur wenige Kilometer von der Absturzstelle entfernt kamen bei einem frontalen Zusammenstoß zwischen einem Einsatzwagen der Polizei und einem weiteren Auto zwei Menschen ums Leben. Wie ein Sprecher der Polizei in Offenbach am Sonntag sagte, wurden die drei Insassen des Streifenwagens schwer verletzt. 
Zwei der Schwerverletzten wurden per Hubschrauber in eine Klinik gebracht, ein Opfer mit dem Rettungswagen. Die beiden 24 und 22 Jahre alten Insassen des Privatautos, das nach derzeitigem Erkenntnisstand als Unfallverursacher gilt, starben bei dem Zusammenprall.

Die Polizeibeamten seien mit Blaulicht unterwegs zu der Absturzstelle des Flugzeuges gewesen, sagte eine Polizeisprecherin.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Klare Sache im Ländle
Gnadenlose Altacher zerlegen St. Pölten mit 6:0!
Fußball National
Lausiges Schmidt-Debüt
5:0! Rapid „frisst“ Admira mit Haut & Haaren auf
Fußball National
Streit eskalierte
Kontrahent mit Stich in den Hals schwer verletzt
Niederösterreich
Herzogs Goalgetter
ÖFB-Team-Schreck erzielt Rabona-Tor in 90. Minute
Fußball International
Bei Weltrekordversuch
Stuntman stürzt aus 95 Metern Höhe in Wolfgangsee
Oberösterreich
In Top-Spielklasse
Mexicano loco! Erzielt Traumtor und zieht Hose aus
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter