Haarzentrum eröffnet

Klinikchef statt Knipser: Ronaldos Madrid-Rückkehr

Cristiano Ronaldo kehrt nach Madrid zurück - aber nicht als Torjäger bei Real, sondern als Klinikchef. Der stets perfekt gestylte Portugiese eröffnete in der spanischen Hauptstadt ein Zentrum für Haartransplantationen, wie spanische Medien am Dienstag berichteten. Ronaldo halte 50 Prozent an der „Insparya Global Hair Medical Clinic S.L.“, die monatlich rund 550 Eingriffe vornehmen solle.

„Dies ist ein einzigartiges Projekt. Alopezie (Haarausfall) ist ein sehr großes Problem, und wir möchten das Selbstwertgefühl der Menschen verbessern, denn jedem ist ja sein Image wichtig“, sagte der 34-Jährige, der bei Juventus Turin unter Vertrag steht.

„Ich bin ein gutes Beispiel dafür, obwohl ich denke, dass ich nie dieses Problem (Haarausfall) haben werde“, betonte Ronaldo bei der Präsentation der Klinik. Wenn alles nach Plan verläuft, soll das Projekt Berichten zufolge auch in andere Länder expandieren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten