Do, 21. März 2019
15.03.2019 16:09

Lehrlinge profitieren

SPÖ weitet bei Klausur Wien-Bonus aus

Das Burgenland als Präsentationsort für den Wien-Bonus: Zwischen Whirlpool (er blieb ungenutzt) und Balz-Safari (der Vogelwelt) traf sich an den vergangenen beiden Tagen die Wiener SPÖ in der St. Martins Therme zur Klausur. Was dabei herauskam: weitere Bevorzugungen für die Wiener Bevölkerung.

Nach Monaten des Wartens ist es offiziell: der Wien-Bonus von Bürgermeister Michael Ludwig wird ausgeweitet. 

Und das ist laut SPÖ geplant:

  • Offensive für Lehrlinge: In Zukunft werden Lehrlinge mit Wohnsitz Wien bei der Suche nach einem Platz bei der Stadt bevorzugt. So wie es der Wien-Bonus auch vorsieht. Im Gemeindebau gibt es das ja bereits.
  • Mehr Jobs für Wiener: Ähnlich die Situation bei allgemeinen Jobs der Stadt Wien. Eines der Argumente: eine Reduktion der Fahrtwege bedeutet auch weniger Umweltbelastung.
  • Auftragsvergaben: Es wird auch hier diese Bevorzugung geben. Jene Unternehmen, die unter anderem kurze Transportwege anbieten, bekommen schneller Aufträge. Rechtlich sei das gedeckt, heißt es von der SPÖ.
  • Offensive 500: Nach dem Ende der Job-“Aktion 20.000“ (für Arbeitslose über 50 Jahre) durch den Bund kommt nun eine abgespeckte Version. Auch hier ist wieder ein aufrechter Hauptwohnsitz in Wien Voraussetzung.
  • Sogenannte Erstversorgungsambulanzen: Um Ambulanzen zu entlasten, werden Patienten in Gemeindespitälern hier behandelt oder an niedergelassene Ärzte verwiesen. Allerdings sind derzeit weder der Zeitplan noch die Kosten konkret.
  • Anti-Hitze-Paket: 13 Hektar neuer Parkflächen, 3000 Bäume pro Jahr und Nebelduschen sollen die Sommer-Stadt kühlen.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Start in EM-Quali
Hit gegen Polen: „Ehe-Zwist“ im Hause Arnautovic
Fußball National
Sparen, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF
Österreich
Im „Krone“-Studio
Femen-Mitgründerin wettert gegen Kopftuch
Österreich
„Schlimme Angst“
„Game of Thrones“-Star Harrington machte Therapie
Video Stars & Society
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich

Newsletter