02.03.2019 07:33 |

Schwerer Zwischenfall

Laudamotion-Airbus legte Londoner Flughafen lahm

Am Freitagabend ist es am Londoner Flughafen Stansted zu einem schweren Zwischenfall mit einem Laudamotion-Airbus gekommen. Während des Startvorganges ist nach einem lauten Knall ein Triebwerk ausgefallen, der Flug nach Wien musste abgebrochen und die Maschine evakuiert werden. Der Flughafen lag stundenlang lahm. 

Die Passagiere mussten den Airbus A320 über die Notrutschen verlassen und wurden mit Bussen zurück zum Terminal gebracht, um dort auf eine Ersatzmaschine zu warten. Ein schockierter Augenzeuge berichtete: „Plötzlich war ein lauter Knall zu hören, über Lautsprecher kam der Befehl zur Evakuierung. Es ist keine Panik ausgebrochen.“

„Die Crew war die gesamte Zeit bei uns“
Alle Passagiere haben das Flugzeug schnell verlassen, Panik sei keine ausgebrochen. „Die Crew war die gesamte Zeit bei uns und hat geholfen wo sie konnte. Alles ist reibungslos verlaufen und ging sehr schnell", so der Zeuge weiter.

Alle Flüge gestrichen, Airport stundenlang lahmgelegt
Am Flughafen Stansted mussten wegen des Vorfalls vorübergehend alle Flüge gestrichen und nach Southend sowie nach  Birmingham umgeleitet werden. Berichte über Verletzte liegen nicht vor. Erst nach mehreren Stunden konnte der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

Laudamotion-Flotte wird aufgestockt
Der gesundheitlich angeschlagene Niki Lauda hat seine Airline komplett an den irischen Billigflieger Ryanair verkauft. Ryanair hat damit seinen Anteil an der Niki-Nachfolge-Airline Laudamotion von 75 auf 100 Prozent aufgestockt. Im Sommer soll die Flotte von 19 auf 25 Flugzeuge ausgebaut werden.

Georg Horner
Georg Horner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter