Von Lkw gerammt:

Innviertler nach Unfall im toten Winkel gestorben

Ein 75-Jähriger aus Ried im Innkreis ist heute seinen schweren Verletzungen, die er bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag in seiner Heimatstadt erlitten hatte, im Krankenhaus erlegen.

Ein Lkw-Lenker (41) aus Linz bog Donnerstagmittag mit seinem Transporter auf einer Kreuzung in Ried/I. nach links ein. Dabei tauchte plötzlich im toten Winkel der 75-jährige Pensionist auf, der mitten auf der Fahrbahn ging. Der Lenker bremste und wich auch noch nach rechts aus. Doch zu spät, der Lkw stieß mit dem Seitenspiegel auf Fahrerseite gegen die Schulter des Fußgängers.

Mit Kopf auf Asphalt
Dieser machte noch einige Schritte zurück und fiel dann rücklings auf die Straße. Der Pensionist schlug mit dem Hinterkopf auf der asphaltierten Fahrbahn auf und blieb schwer verletzt liegen. Der Lkw-Lenker hielt sofort an und leistete Erste Hilfe. Das Unfallopfer wurde ins Rieder Krankenhaus eingeliefert, wo der 75-Jährige in der Früh starb.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter