28.02.2019 06:00 |

„Edda“ gepfändet

Stadt verkauft kranken Mops auf Ebay: Anzeige!

Eine deutsche Stadt hat eine Mops-Dame über Ebay verkauft, weil sich ihre Besitzerin unter anderem die Hundesteuer nicht leisten konnte. Ein ungewöhnliches Geschäft mit tragischem Nachspiel: Da die in der Anzeige als gesund angepriesene Hündin kurz nach dem Besitzerwechsel krank wurde, klagt die neue Halterin von „Edda“ nun die Stadt wegen arglistiger Täuschung: Sie musste mittlerweile beinahe 2000 Euro an Tierarztkosten berappen.

Die Geschichte rund um die Mops-Dame ist sehr tragisch: Die Stadt Ahlen beschloss Anfang Dezember vergangenen Jahres, das Tier zu pfänden, weil die Besitzerin Schulden hatte - darunter auch die Hundesteuer für die einjährige „Edda“. Eine Gerichtsvollzieherin und zwei Stadtmitarbeiter wollten zunächst den Rollstuhl ihres querschnittgelähmten Gatten mitnehmen. Doch da dieser Eigentum der Berufsgenossenschaft gewesen sei, sei dies nicht möglich gewesen. Also nahmen sie der fünfköpfigen Familie (die drei Kinder sind fünf, sieben und neun Jahre alt) „Edda“ weg.

So landete der Hund schließlich - völlig rechtens - in den Kleinanzeigen von Ebay. Dort wurde „Edda“ als „süße Mopsdame mit Stammbaum“ um 750 Euro angepriesen. Sie sei geimpft, gechipt und laut Tierarzt kerngesund. Letzteres sollte sich im Nachhinein jedoch als unwahr herausstellen … Die Polizistin Michaela Jordan erfuhr über eine Freundin von dem Angebot. „Ich habe zunächst an eine Fake-Anzeige geglaubt“, berichtete Jordan gegenüber dem „Ahlener Tagblatt“. Obwohl ihr der Preis zu günstig erschien, kontaktierte sie den Anbieter - und landete bei der Stadtverwaltung von Ahlen.

Doch „Edda“ wurde schließlich krank. „Sie hatte eine massive Augenverletzung, die der Tierarzt behandeln musste“, erzählte Jordan. Sie habe vier Operationen gebraucht, die Kosten summierten sich auf 1800 Euro. Die Polizistin fordert nun diese sowie den Kaufpreis von der Stadt zurück. Sie vermutet, dass eine „arglistige Täuschung“ vorliegt. Ahlen gab an, den Sachverhalt prüfen zu wollen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter