21.02.2019 11:29 |

Schoko-Fans in Sorge

Die größte Nutella-Fabrik der Welt steht still

Nutella-Fans müssen jetzt stark sein: Denn die größte Fabrik der Welt, in der die begehrte Schoko-Nusscreme hergestellt wird, steht derzeit still. Ein Qualitätsmangel soll laut Hersteller Ferrero dafür verantwortlich sein. Die gute Nachricht: Bereits verkaufte Tiegel sind von dem Problem nicht betroffen und deren Inhalt kann bedenkenlos verzehrt werden.

Die Förderbänder im Werk der französischen Stadt Villers-Ecalles laufen aktuell nicht - bei der Qualitätskontrolle sei ein Mangel festgestellt worden, so das Unternehmen. Ein Vorprodukt sei betroffen, das für die Herstellung der beliebten Haselnusscreme und für den Schokoriegel Kinder Bueno verwendet wird.

Ob es sich um ein bakterielles Problem handle wollte Ferrero nicht beantworten - Untersuchungen seien im Laufen. Man rechne damit, dass der Produktionsstopp bis Ende der Woche anhält. Die Versorgung der Kunden sei trotz des Ausfalls gesichert, beruhigte das Unternehmen. In sozialen Netzen ist die Aufregung dennoch groß.

600.000 Gläser laufen sonst im französischen Werk vom Band
Das Werk in Villers-Ecalles in der Normandie produziert 600.000 Nutella-Gläser am Tag, das ist ein Viertel der weltweiten Produktion. Ferrero hat 22 Werke, wo mehr als 30.000 Menschen arbeiten. Das italienische Unternehmen hat seinen Umsatz in den vergangenen Jahren auf mehr als zehn Milliarden Euro verdoppelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.