Do, 21. Februar 2019
12.02.2019 13:08

Betrugsverdacht

Ex-Rennfahrer in Haft: Krimi um 1325-PS-Sportwagen

Paukenschlag rund um den ersten geplanten Supersportwagen aus Österreich: Der Geschäftsführer der vermeintlichen Luxusautomarke wurde nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien wegen Verdacht des schweren Betrugs verhaftet. Das ehrgeizige Automobil-Projekt scheint wie eine Seifenblase zu zerplatzen ...

Der Krimi klingt wie der Stoff für einen Rennfahrer-Film aus Hollywood: Ein Ex-Rennfahrer plant mit Hilfe von prominenten Förderern ein 1325-PS-Geschoss „Made in Austria“. Der Jung-Unternehmer wollte in einer Liga von Luxus-Herstellern wie Bugatti oder Lamborghini mitspielen. Stolzer Preis des auf 99 Stück limitierten Flitzers: knapp zwei Millionen Euro.

Jetset-Leben in Monaco und den Emiraten
Für sein Projekt flog der Oberösterreicher zu exklusiven Jetset-Veranstaltungen nach Monaco, Mailand, Dubai oder Abu Dhabi. Auch Promis hatten es dem schillernden Geschäftsführer angetan. Scheichs in den Emiraten schüttelte er die Hand. Seit Wochen laufen jedenfalls Ermittlungen wegen Verdacht des schweren Betruges. Es geht um mehrere Anzeigen mit einem Gesamtschaden von weit mehr als einer Million Euro.

Verdächtiger leugnet
Das Automodell steht übrigens nicht mehr im noblen Schauraum in der Wiener City. Es soll wegen ausstehender Schulden von einem Transportunternehmen einbehalten worden sein. Aufgrund seiner bereits sieben Vorstrafen drohen dem von Ermittlern des Bundeskriminalamtes festgenommenen Verdächtigen (es gilt die Unschuldsvermutung) bis zu zehn Jahre Haft. In ersten Verhören streitet der Verdächtige freilich jede Betrugsabsicht ab.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Europa-League-Gala
ACHTELFINALE! Salzburg räumt Brügge aus dem Weg
Fußball International
Europa League
LIVE: Rapid fordert Inter - Schwab auf der Bank
Fußball International
Schlechter Verlierer
WM-Eklat! Russe attackiert Langlauf-Sieger im Ziel
Nordische Ski-WM
Übergriffe in Praxis
Missbrauchs-Vorwurf: Arzt in Untersuchungshaft!
Oberösterreich
Verband reagiert
Schiedsrichterkritik: Satte Geldstrafe für Klopp!
Fußball International
Starkes WM-Training
Kraft zeigt groß auf - ÖSV-Aufgebot steht fest!
Nordische Ski-WM
Vor Europa-League-Hit
Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene
Video Fußball
Vier Soldaten verletzt
Nach Granaten-Übung mit Panzerwagen überschlagen
Niederösterreich
Smartphone-Wettrüsten
Samsung und Apple unter massivem Druck aus China
Elektronik
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Salbeischnitzel mit Paradeisern
Lieblingsrezept

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.