Mi, 20. Februar 2019
08.02.2019 14:00

Stadtchef mit Bedenken

Linzer Ostumfahrung doppelt so teuer wie geplant

An der Linz-nahen Ostumfahrung führt wohl kein Weg vorbei! Vieles deutet darauf hin, dass das Land die umstrittene Variante vorm Sommer verordnen wird. Das Projekt weiterverfolgen muss der Linzer SP-Bürgermeister Klaus Luger. Der hat mit der Trasse wenig Freude, dafür viele Bedenken.

Über 40 Jahre hat sich der Bau des Linzer Westrings verzögert, ehe seit einigen Wochen endlich gebaut wird. Mit einem ähnlich langen Verfahren rechnen viele nun bei der Ostumfahrung. Der für 2030 ins Auge gefasste Spatenstich erscheint utopisch. Noch steht nicht einmal die genaue Trasse fest. Es spricht alles für die Variante von Ebelsberg über Steyregg nach Treffling.

Entscheidung bis Sommer
„Wenn sich am Plan nichts ändert, kann ich mir vorstellen wieder auf die Straße zu gehen und zu protestieren“, ist auch der Linzer SP-Stadtchef Klaus Luger skeptisch. Seine Bedenken äußerte er in einer Stellungnahme an das Land. Dieses wird bis Sommer das Raumordnungsprogramm verordnen. Luger muss das Projekt weiterverfolgen und bis zum Baubeginn Flächen für die Trasse frei halten. „Die Variante weiter östlich mit der Einbindung des Ennshafens wäre viel gescheiter. Nun müssen wir das Beste aus der stadtnahen Variante machen!“

„Planungsmethode aus Steinzeit“
Aus seiner Sicht muss viel mehr unter der Erde gebaut werden. Sonst könnte sich wegen des Widerstandes der Anrainer das Vorhaben um Jahr(zehnt)e verzögern. Ein No-Go ist für Luger die Rodung des halben Schiltenbergs: „Das sind Planungsmethoden aus der Steinzeit. Eine offene Trassenführung ist ein schwerer Eingriff in das Naturgefüge!“

Kosten von 800 Millionen € vorgesehen
Ebenso kritisiert er die vierspurige Straße unweit von Wohngebieten wie etwa in der Ennsfeldstraße oder Florianer Straße sowie am Hofmannsthalweg. Luger: „Es wird mehr unterirdisch gebaut werden müssen. Die kolportierten Kosten von 800 Millionen Euro könnten sich sogar verdoppeln.“

Mario Zeko
Mario Zeko

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nordische Ski-WM
FIS-Chef Kasper glaubt an sehr gute Seefeld-WM
Nordische Ski-WM
Radsport-Höhepunkt
Tour de France 2021 startet in Kopenhagen
Sport-Mix
Golfer-„Kommandant“
Steve Stricker Kapitän des US-Ryder-Cup-Teams
Sport-Mix
Liquiditätsprobleme
Betreiber von 56 Asylquartieren in NÖ pleite
Niederösterreich
„Fehler“ eingeräumt
Nest Secure: Google verschwieg eingebautes Mikro
Elektronik
Job zum Geburtstag
Stöger-Assistent Schmid jetzt Chefscout bei Köln
Fußball International
Straches „guter Roter“
Kern löste Wettschuld ein - mit kleinem Seitenhieb
Österreich
Opernball-Talk
Lugner plaudert über One-Night-Stands in der Loge
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.