23.01.2019 07:58 |

Vier Kilometer hoch

Vulkan Popocatepetl spuckt Rauch und Asche

Der Vulkan Popocatepetl südöstlich von Mexiko-Stadt hat eine hohe Rauch- und Aschewolke ausgespuckt. Die Rauchsäule sei rund vier Kilometer emporgestiegen, teilte der Zivilschutz des Bundesstaats Puebla am Dienstagabend Ortszeit auf Twitter mit. Die mit Asche durchsetzte Wolke sei Richtung Nord-Osten in den Bundesstaat Puebla geweht worden.

In sozialen Medien war zu lesen, dass die Eruption in den umliegenden Gemeinden zu hören war. Der Vulkan ist immer wieder aktiv, auch Rauch- und Aschewolken sind keine Seltenheit.

Der Zivilschutz rief die Bevölkerung dazu auf, sich dem Popocatepetl nicht zu nähern. Die Warnstufe blieb auch nach der Eruption unverändert.

Mehr als 5400 Meter hoch
Der Vulkan liegt an der Grenze der Bundesstaaten Mexico, Puebla und Morelos und ist mehr als 5400 Meter hoch. Rund um den Vulkan gilt eine Sperrzone von zwölf Kilometern. Im Umkreis von 100 Kilometern leben rund 25 Millionen Menschen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter