Alter wurde überprüft

Afghanischer „Spielplatz-Killer“ doch kein Kind

Mit einem einzigen Messerstich in die Brust hatte ein 16-jähriger Afghane bei einem Streit auf einem Spielplatz in Oberösterreich am 24. September einen 19-jährigen Landsmann getötet. Der Verteidiger ließ nun das Alter des Beschuldigten prüfen.

Die jungen Afghanen, die mit der Flüchtlingskrise 2015 ins unser Land kamen, beschäftigen Polizei und Justiz nicht nur mit einer Vielzahl von Delikten, sondern auch mit einem ganz spezifischen Problem: Bei sehr vielen dieser Einwanderer existieren zumindest offiziell keine behördlichen Aufzeichnungen, wann sie zur Welt gekommen sind.

Das „typische“ afghanische Geburtsdatum lautet 1. Jänner - mit dieser Angabe behelfen sich viele der Asylwerber. Zudem machen sich Afghanen oftmals jünger als sie sind, um so besonderen Schutz und staatliche Unterstützung zu bekommen.

Gutachter prüfte Alter von Mordverdächtigem
Beim Urfahraner Mordverdächtigen ließ sein Strafverteidiger Andreas Mauhart das Alter von einem Gutachter überprüfen. In der stillen Hoffnung, dass dieser unter 14 Jahre alt und damit nicht strafmündig sei. Doch laut Expertise ist der Beschuldigte zwischen 14,5 und 15,8 Jahren alt und damit also strafmündig.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter