Di, 16. Oktober 2018

Leiche in Sandkiste

25.09.2018 06:05

Asylwerber auf Spielplatz getötet: Bursch in Haft!

Kaltblütiger Mord am Montagabend im Linzer Stadtteil Alturfahr! Unter Ausländern soll es auf einem Spielplatz zu einer Rauferei gekommen sein, ein Beteiligter zückte ein Messer und rammte es einem jungen Afghanen in die Brust. Er wurde erstochen in der Sandkiste aufgefunden, die Verdächtigen konnten zunächst fliehen. Inzwischen wurde ein 16-jähriger Mordverdächtiger gefasst. Er ist ein Landsmann des Opfers. Nach einem zweiten Verdächtigen wird noch gefahndet.

Mehrere Migranten trafen sich auf dem Spielplatz in Linz-Urfahr - gegen 18 Uhr kam es zum Kampf, ein laut ersten Informationen 19-jähriger afghanischer Asylwerber ging mit einem Messer in der Brust in der Sandkiste zu Boden. Als der Notarzt eintraf, lebte der Mann, der in Niederösterreich wohnte, noch, starb aber wenig später. Es wurden Drogen bei ihm gefunden.

Hauptverdächtiger gefasst 
Die Polizei fahndete nach mehreren Verdächtigen, alle mit ausländischem Aussehen. Gesucht wurden ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Flip-Flops-Träger mit Stehfrisur, ein dunkel Gekleideter mit Pflaster auf der Stirn und ein Mann mit grünem T-Shirt. Im Zuge der Fahndung wurde der 16-Jährige festgenommen und von Zeugen identifiziert. In der Unterkunft des Jugendlichen fand die Polizei ein Messer, das zu der selben Serie gehören soll wie die Tatwaffe. Daher gingen die Ermittler Dienstagvormittag davon aus, dass der 16-Jährige zugestochen hat.

Der Bursch ist bislang noch nicht einvernommen worden, weil man einen Dolmetscher benötige, so die Polizei. Er soll erst am Nachmittag befragt werden. Dann ist auch eine Obduktion des Opfers geplant. Nach wie vor flüchtig war Dienstagvormittag der zweite Tatbeteiligte, dessen Identität nicht bekannt war.

Jasmin Gaderer und Johann Haginger, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.