18.01.2019 14:57 |

Preise steigen

Gastro-Preise steigen: Touristen treiben Inflation

Um drei Prozent stiegen die Preise im Vorjahr in Restaurants, Cafés und anderen Lokalen. Damit war die Inflation dort merklich höher als die allgemeine Teuerung von zwei Prozent. Hauptgrund laut Statistik Austria: Der erfreuliche Tourismusboom erhöht die Nachfrage, Wirte können daher ihre Kosten überwälzen.

Ein Glas Wein im Restaurant verteuerte sich im Vorjahr laut Statistik-Austria-Chef Konrad Pesendorfer um 4,6 Prozent, ein Wiener Schnitzel um 3,7 Prozent, der kleine Braune um 3,3 Prozent. Zusätzlich gehen auch die Österreicher selbst überdurchschnittlich gerne außer Haus essen, der Anteil an den Konsumausgaben ist gut doppelt so hoch wie in Deutschland (sechs Prozent).

Auch sonst war die Inflation bei uns im Gesamtjahr mit zwei Prozent (2017 noch 2,1 Prozent) merklich über dem Wert im Euroraum von 1,7 Prozent. Grund seien insbesondere höhere Preise für Dienstleistungen.

Weitere Kostentreiber waren Treibstoffausgaben, Zigaretten, Mieten sowie Handwerkerleistungen für Wohnungen. Bei den Lebensmitteln bremste sich die Teuerungsrate gegenüber 2017 ein, etwa bei Milchprodukten (Butter), Obst und Gemüse. Gleich um 24 Prozent günstiger wurden Städteflüge – das vergrößerte Angebot an Billigairlines zahlte sich für die Konsumenten aus.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter