17.01.2019 07:49 |

Neuer Anlauf gestartet

Wartezeit bei Ärztezentren: Vier Standorte möglich

Längere Öffnungszeiten, mehrere Ärzte unter einem Dach, eine Entlastung der Ambulanzen: Die Einführung von Primärversorgungszentren in Kärnten sollte den Patienten mehrere Vorteile bringen. Die Umsetzung ist bislang gescheitert. Jetzt wird ein neuer Anlauf für solche Gesundheitszentren unternommen.

Bereits 2017 wurde im Bund der gesetzliche Weg für die Primärversorgungszentren freigemacht. In den regionalen Gesundheitszentren sollen praktische Ärzte mit Physiotherapeuten, Pflegern und weiteren zusammenarbeiten. Während Zentren in den anderen Bundesländern umgesetzt wurden, heißt es in Kärnten weiterhin „bitte warten!“.

Primärversorgungszentren: Keine Förderungen in Kärnten
„Anders, als in anderen Bundesländern, gibt es bei uns keine Förderungen, auch mit den Kassenverträgen für Primärversorgungszentren gibt es ein großes Problem“, erklärt Ärztekammerpräsidentin Petra Preiss. Wie es heißt, wolle kaum ein Arzt hohe Investitionen und somit hohe Risiken in Kauf nehmen. „Wir wissen ja auch nicht, wie es mit dem Gesundheitssystem weiter geht.“

Gesundheitszentren sind Zukunft
Trotz der vielen Fragezeichen will man in Kärnten an dem Vorhaben festhalten. „Gesundheitszentren werden in Zukunft neben dem traditionellen Hausarzt ein fixer Bestandteil der Gesundheitsversorgung sein“, ist Gesundheitsreferentin Beate Prettner überzeugt.

Konkrete Standorte für Primärversorgungszentren gesucht
Auch bei der Gebietskrankenkasse ist man optimistisch. In einer Arbeitsgruppe wird versucht, die Hürden aus dem Weg zu schaffen. Direktor Johann Lintner: „Bislang sind wir noch nicht auf einen grünen Zweig gekommen.“ Es gehe jetzt vor allem auch darum, konkrete Standorte zu finden.

Aktuell werden Zentren in Velden, Annabichl, St. Andrä und Friesach diskutiert. Zumindest eines soll dieses Jahr fixiert werden, heißt es.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International
Warum es alle wollen
Die meistverkaufte Kosmetik ...
Adabei
Das Sportstudio
LASK winkt Mega-Prämie und ManUnited stolpert
Video Show Sport-Studio
VAR, CL-Hymne und Co.
Viele Premieren für das stolze Fußball-Linz!
Fußball International
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich

Newsletter